• Hintergrund zum Treffen in Leipzig
    In wenigen Tagen startet der 100. Katholikentag. Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Treffen in Leipzig.
  • Österreich: Wahlempfehlung von Bischof
    Für die katholische Kirche in Österreich ist es ein äußerst ungewöhnliches Verhalten: Kurz vor der Stichwahl um das Bundespräsidentenamt an diesem Sonntag mehren sich konkrete Wahlempfehlungen. Nachdem sich  zunächst die Katholische Frauenbewegung (kfbö) für Alexander Van der Bellen (Grüne) ausgesprochen hatte, empfahl nun der Salzburger Weihbischof Andreas Laun die Wahl des FPÖ-Kandidaten Norbert Hofer. 
  • Kommentar
    "Papst lässt Frauen zum Diakonat zu" - so oder ähnlich titelten in der vergangenen Woche Zeitungen und Onlinemagazine. Doch was steckt wirklich hinter der Äußerung von Papst Franziskus? Ein Kommentar von Susanne Haverkamp.
  • Kardinal Lehmann Foto: Sascha Braun

    Kardinal Karl Lehmann: Wichtig ist Mut zu Neuem – und ein klarer Standort
    Kardinal Karl Lehmann blickt im Interview mit der Kirchenzeitung zurück auf seine Amtzeit und auf sein Leben. Und wagt einen Blick in die Zukunft. In seine persönliche und die des Bistums. Ein Auszug aus dem Interview in der Extra-Ausgabe „Mit 80 ist Schluss“.
  • Lehmann (Mitte) beim Kölner Literaturfestival lit.cologne 2104 mit Joachim Frank (rechts) und dem Verleger Alfred DuMontFoto: kna-bild

    Liberal und konservativ – Flügelkämpfe im Fokus der Presse
    Für Joachim Frank, seit 2011 Chefkorrespondent der DuMont-Mediengruppe, steht Kardinal Karl Lehmann für eine eigene Form theologischen Denkens. Eine Form, die nicht nur Freunde hat.
  • Menschen tanzen im Kreis Foto: privat

    Jahresserie: Das Jesus-Team (4) – Gemeinschaft
    Wie Christen heute Gemeinschaft leben: Vier Beispiele aus Wiesbaden, Fulda, Darmstadt und dem Internet.
  • Anfrage
    Wozu braucht es heute noch ein Domkapitel? Ist das nicht ein Relikt aus alten Zeiten? S. M., Cottbus  
  • Foto: Trauzone/Franco Baroni

    Thema: Hochzeiten
    Damit „der schönste Tag des Lebens“ wirklich unvergesslich bleibt, muss alles stimmen: der Ort, die Deko, das Essen – und auch der Gottesdienst. Ist die Kirche also ein Dienstleister? Professor Martin Stuflesser sagt: Ja, im Prinzip schon.
  • Visionen
    Wie sieht die Zukunft der Kirche in Deutschland aus? 
  • Multireligiöse Feiern
    Unsere Gesellschaft ist icht mehr rein christlich. Deshalb möchten viele Institutionen öffentliche Feiern wie Einweihungen oder Schulentlassungen „multireligiös“ gestalten. Aber wo und wie und mit wem? Ein Beispiel aus der Schule.
  • Gruppenbild im Weitwinkelformat. Im HIntergrund sind die schwarzen Jurten und die weißen Zelte zu erkennen. Foto: DPSG

    Zehn Highlights vom Treffen auf dem Buchschirm in der Rhön
    Mehr als die Hälfte aller 1200 Mitglieder der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) im Bistum Fulda sind gekommen. Das Ziel: eine große Grünfläche auf dem Buchschirm in der Rhön. Dort trafen sich die Pfadfinder zu ihrem Pfingstlager. Uli Simon (Wächtersbach) nennt zehn Höhepunkte, die das Zeltlager oberhalb des Ulstertals zu einem Erfolg werden ließen.
  • Markus Reuter auf der Mainzer Eisenbahnbrücke. Foto: Elisabeth Friedgen

    Markus Reuter ist Polizeiseelsorger und in seiner Freizeit als Notfallseelsorger aktiv
    Vom Bankkaufmann zum Seelsorger – wenn Markus Reuter irgendwann viel Zeit hat, schreibt er vielleicht dieses Buch. Seinen Weg könnte man als eine Reihe von glücklichen Zufällen betrachten. Oder, wie es Albert Schweitzer sagte: „Zufall ist das Pseudonym Gottes, wenn er nicht persönlich unterschreiben will.“ Von Elisabeth Friedgen.
  • Weltkugel Foto: kna-bild

    Die Fragen der Menschen: Ausländische Seelsorger
    Würde die Seelsorge in deutschen Bistümern zusammenbrechen ohne Priester und Ordensleute aus dem Ausland? Was können deutsche Katholiken von Seelsorgern aus Indien oder Polen lernen? Wie wird Weltkirche fruchtbar? Professor Philipp Müller antwortet.
  • Christliche Flüchtlinge aus Pakistan
    Des Lebens nicht mehr sicher: Pakistanische Christen flüchten nach Thailand - und schlagen sich durch.
  • Die Rolle von Papst Franziskus
    Kein Zweifel: Papst Franziskus „macht“ seiner Kirche „Beine“. Doch dafür erhält der Argentinier an diesem Freitag den Internationalen Karlspreis nicht. Sondern weil er Europa – und der Welt – ins Gewissen redet. Wer kann das schon noch …?
  • Leserreisen 2016 PDF

    Unsere Leserreisen 2016
    Die neuen Leserreisen sind da. Reisen Sie mit uns nach Lourdes, Kalabrien, Juist oder Südtirol. Den Katalog können Sie hier  kostenlos als PDF herunterladen (12,5 MB).
  • St. Martin

    Leserreise vom 20. bis 26. August 2016
    Eine Reise auf den Spuren des Heiligen Martin von Tours. In Amien soll dich der Legende nach die Begegnung mit dem Bettler ereignet haben, in Tours hatte er seinen Bischofssitz. In Candes starb er. 7-tägige Busreise.
  • Juist

    Leserreise vom 7. bis 14. Oktober 2016
    „Atem schöpfen – Zeit für Leib und Seele“ Juist, die schmalste der ostfriesischen Inseln, ist ca. 17 km lang, aber nur wenige hundert Meter breit. „Markenzeichen“ der Insel ist ein Straßenverkehr ohne Autos. Der Frachtverkehr erfolgt ausschließlich mit Pferdewagen. Während der Reise wird es Gelegenheit geben zum Austausch mit Pater Horst Liedtge SAC (Bibelarbeit).
  • Südtirol Foto: Tobit Reisen

    Leserreise vom 15. bis 22. Oktober 2016
    Erleben Sie südtiroler Kultur und Kunst zur Zeit der Weinlese in Meran, Bozen und Brixen. 8-tägige Busreise.
  • Felsendom Foto: Tobit

    Leserreise vom 8. bis 17. November 2016
    Das heilige Land, Sehnsuchtsziel vieler Christen. Einmal dorthinreisen, wo Jesus gelebt hat. Diesen Traum können Sie sich erfüllen – mit unserer 10-tägigen Flugreise.