Home

  • Bundeskanzlerin Merkel zu Besuch beim Papst
    Mauern abreißen und nicht bauen: Papst ermutigt Kanzlerin, weiterhin für die gemeinsame Vision zu kämpfen.
  • Die Geschichte der Toten an der DDR-Grenze
    Eine neue Studie erzählt die Geschichten der Toten: an 327 Schicksale wird in dem Handbuch erinnert.
  • Nach Tötung in Arnschwang
    Ein afghanischer Flüchtling wird nicht abgeschoben, weil er zum Christentum konvertierte. Jetzt hat er einen kleinen Jungen erstochen.
  • „Zwei und alles.“ – Ein neues Projekt der katholischen Kirche in Frankfurt für Paare
    Paar-Sein soll vor allem Liebe und Leben bedeuten. Es kann auch abenteuerlich, dramatisch, inspirierend, anstrengend oder spannend sein. Für Paare hat diekatholische Kirche in Frankfurt ein neues Projekt entwickelt: „Zwei und alles.“ Von Barbara Schmidt.
  • Barack Obama auf dem Evangelischen Kirchentag in Berlin
    "Das Spektakel" auf dem Evangelischen Kirchentag: Barack Obama sprach mit Kanzlerin Angela Merkel unter anderem über Flüchtlingspolitik.
  • Über Jahrhunderte hat der Leidensweg Jesu Künstler inspiriert. Aber sind solche Bilder der Gewalt nötig, um an den Nazarener zu erinnern? Eine Meinungsverschiedenheit – ausgetragen von Ruth Lehnen und Johannes Becher.
  • Anfrage
    Warum werden bei Beerdigungen drei Hände oder auch drei Schippen Sand oder Erde ins Grab geworfen? D. P., 12051 Berlin Der Ritus der Beerdigung wird begleitet durch eine Reihe von Zeichen, die die Trauer erträglicher und die christliche Hoffnung auf Auferstehung sichtbar machen sollen. Dazu gehört auch, dass Erde auf den ins Grab hinabgelassenen Sarg geworfen wird. 
  • Das Verhältnis zum "alten Bund"
    In der Lesung bietet Gott dem Volk Israel seinen Bund an. Jesus sagt: „Dies ist der neue Bund in meinem Blut.“ Ist der „Alte Bund“ nun hinfällig und sind die Christen seitdem „das besondere Eigentum Gottes“? Rom 1986: Als erster Papst besucht Johannes Paul II. eine Synagoge und wird von Rabbi Elio Toaff begrüßt. Foto: kna 
  • Priestertag zu Ehe - und Familienpastoral
    Einen Vormittag lang befassten sich 170 Geistliche beim Priestertag in Fulda mit Ehe - und Familienpastoral in der heutigen Zeit. „Amoris Laetitia, das Wort der Bischöfe – und jetzt?“ lautete das Thema. Vier Theologen meldeten sich zu Wort.
  • Kostenlose Apps für Gebet und Glaube
    Kostenlose Apps für Handys und Tabletcomputer gibt es für alle Lebenslagen. Natürlich auch für das Gebet und den Glauben. Aber welche helfen oder nützen wirklich? Ein Überblick:
  • Europäischer Staatsakt und Requiem
    Was für Adenauer der Kölner ist für Kohl der Speyerer Dom gewesen: ein Stück Heimat und ein Symbol der Zusammengehörigkeit Europas
  • Freiwillige aus Kamerun lebt ein Jahr bei Gastfamilie in Eltville
    Susanne Marx-Herrlein hatte sich alles etwas schwieriger vorgestellt. Doch nun sind sie und ihr Mann froh, sich so entschieden zu haben: Für ein Jahr haben sie Christa-Marie Ringnyu aus Kamerun in ihre Familie aufgenommen. Von Christa Kaddar.
  • Politisch korrekte Sprache in der Kirche
    Die sogenannte „geschlechtergerechte Sprache“ ist ein Aufreger, auch in der Kirche. Mit „Brüdern“ sind doch alle gemeint! Mit „Schwestern“ auch? Ein sensibles Thema, das sich auch im neuen Gotteslob und in der neuen Einheitsübersetzung niederschlägt. Was ist Sinn und was ist Unsinn?
  • Ehevorbereitungskurs in Mainz
    Einen ganzen Tag katholische Ehevorbereitung – was da wohl passiert? Acht Teilnehmer an einem Seminar im Erbacher Hof in Mainz lassen sich überraschen. Und fühlen sich am Ende des Tages gestärkt für die Ehe. Von Theresa Breinlich
  • Themenwoche in der ARD
    Rund um das Thema Glaube und Religion zeigt die ARD in ihrer diesjährigen Themenwoche Filme, Reportagen - und einen "Tatort". Nicht nur im Fernsehen, auch im Hörfunk und im Internet sendet die ARD Programme rund um das Thema Glaube und Religion. Foto: kna 
  • Leserreisen 2017
    Liebe Reisebegeisterte, auch für das Jahr 2017 haben wir wieder ein abwechslungsreiches Programm für Sie zusammengestellt.
  • Eine Woche „Kulturlaub“ haben Leserinnen und Leser der Kirchenzeitung genossen. Begleitet wurde die Gruppe von Pfarrer Thomas Catta aus Bensheim. Bei stets blauem Himmel und herrlichem Sonnenschein wurden Meran, Bozen und Brixen erkundet. Leserreise in Bildern.
  • Der jüdische Witz hat das Morden der Nazis überlebt
    „Gute Geschichten sind knapp, gradlinig und zur Pointe zugespitzt. Die besten enden im Gelächter.“ So definiert Josef Joffe den Witz. Auch was einen guten jüdischen Witz ausmacht, kann man – humorvoll geführt – von ihm lernen…
  • Wie ein Zisterzienser die Welt des Geldes christlich durchdringen will
    „Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr, als dass ein Reicher ins Himmelreich kommt.“ So steht es im Evangelium. Gilt das denn jetzt auch schon nicht mehr? Der Buchtitel des Zisterziensers Gregor Henckel-Donnersmarck legt das nahe. Auf den ersten Blick… Von Johannes Becher.
  • Martin Werlen: "Das Heute im Blick" und den Glauben in Herz und Hirn
    Wer noch nicht das Glück hatte, Pater Martin Werlen persönlich zu begegnen, der mag als eine bereichernde und beglückende Entschädigung sein neues Buch zur Hand nehmen: „Das Heute im Blick“. Ein Buch mitten aus dem Unterwegssein. Ein Glaubenszeugnis. Feurig. Wärmend. Ansteckend. Von Johannes Becher.