• Kommentar
    Täglich berichten Medien über Attentate, Amokläufe und Anschläge. Doch wie viel Berichterstattung ist gut oder fördert sie nur Nachahmer? Ein Kommentar von Roland Juchem.
  • Kommentar
    Sich nicht verstecken, sondern das Problem angehen, sich nicht abgrenzen, sondern kooperieren: Nur gemeinsam lassen sich die aktuellen Herausforderungen bewältigen. Ein Kommentar von Roland Juchem.
  • Furcht vor Terror
    Der Terroranschlag von Nizza und die Ereignisse in der Türkei verstärken das Gefühl von Ohmacht. Eine Studie zeigt: Noch nie hatten die Deutschen so viel Angst.
  • Statistik der katholischen Kirche 2015
    Auch 2015 gilt: Die Liste mit den Austritten wächst schneller, als die mit den Eintritten. Die aktuelle Statistik der katholischen Kirche liegt vor.
  • Kommentar
    Wer macht das Rennen ums Weiße Haus? Hillary Clinton oder Donald Trump? Diese Frage bewegt die Welt. Doch die USA bewegen derzeit noch mehr Fragen. Ein Kommentar von Roland Juchem über ein tief gespaltenes Land.
  • Absolute Mehrheit: Mitwirkende der Pastoral-Werkstatt setzen auf kreative Wege Foto: Bistum Limburg

    Jahresserie: Das Jesus-Team (7) – Kirche der Teilhabe
    Die Kirche der Zukunft ist „eine Kirche der Teilhabe“. Oder sie wird es schwer haben, Menschen zu begeistern. Zum „Jesus-Team“ von heute und morgen gehören deshalb Menschen wie die Mitwirkenden der „Pastoral-Werkstatt“ in Hofheim im Bistum Limburg. Von Barbara Faustmann.
  • Einander die Hände reichen: Uneigennützig für sein Gegenüber da sein. Foto: Dominik Stoehr

    Thema: Das Jesus-Team (6) – Nächstenliebe
    Was ist das, Nächstenliebe? Sara Mierzwa und Dominik Stoehr (Fotos) haben sich in Fulda umgehört und Menschen um ihre Gesten gebeten: Wie zeigen Sie Nächstenliebe?
  • „Der Aufstieg in das himmlische Paradies“ (Ausschnitt): Diese Darstellung Sterbender, die im  16. Jahrhundert von Hieronymus Bosch gemalt wurde, spiegelt die Erfahrungen von Menschen wider, die klinisch tot waren und zurückgeholt wurden. Quelle:  Kunstkopie.de

    Jahresserie: Das Jesus-Team (3) – Hoffnung
    Worauf dürfen wir hoffen? Was kommt nach dem Tod? Gibt es ein ewiges Leben? Wenn die Kirche darauf keine Antworten gibt, hat sie keine Zukunft. Deshalb braucht das „Jesus-Team“ heute Menschen wie den Krankenhausseelsorger Günter Zang. Er nimmt die Angst vor dem Tod. Von Heike Kaiser.
  • Kerzenschein und Tee: Am Wohnzimmertisch von Jutta Hajek (Vierte von rechts) fühlt sich die Kleine Christliche Gemeinschaft aus Kelkheim beim Bibelteilen sichtlich wohl. Der Humor kommt dabei nicht zu kurz. Vorne links: Jacqueline Schlesinger Foto: Bernhard Perrefort

    Jahresserie: Das Jesus-Team (2) – Heimat
    Das Feuer im Kamin flackert und strahlt angenehme Wärme aus. Das Licht ist gedimmt. Auf dem Wohnzimmertisch sticht eine mit Kieselsteinen drapierte Kerze ins Auge. Und dann noch Kannen mit drei verschiedenen Tees, Mineralwasser, Tassen und Gläser: Jutta Hajek (50) möchte, dass sich ihre acht Gäste an diesem Winterabend wohlfühlen. Von Bernhard Perrefort.
  • Juliane Glaum, Lydia Haun                   Foto: Maria Weißenberger

    Zwei neue Gemeindereferentinnen im Bistum Mainz
    Abitur, Studium, Assistenzzeit, Sendung – so sieht der Weg in den Beruf heute längst nicht bei allen Gemeindereferentinnen aus. Auch nicht bei Juliane Glaum (36) und Lydia Haun (42), die am 25. Juni in ihren Dienst im Bistum gesendet wurden. Von Maria Weißenberger
  • Priesterkleidung in Rom
    Die 30°-Grad-Marke knackt das Thermometer in Rom derzeit locker. Doch für Priester gilt trotzdem: Kleiderordnung muss sein.
  • Priesterkleidung in Rom
    Die 30°-Grad-Marke knackt das Thermometer in Rom derzeit locker. Doch für Priester gilt trotzdem: Kleiderordnung muss sein.
  • Weltjugendtag in Krakau
    Weltjugendtage sind besser besucht als Top-Konzerte internationaler Stars. Doch warum?
  • Bauernhof in Castel Gandolfo
    Nicht Bio - aber ganz traditionell: Zur Sommerresidenz in Castel Gandolfo gehört auch ein päpstlicher Bauernhof.
  • Sandsteinformationen im Zittauer Gebirge (Oberlausitz) lassen an den Riesen Rübezahl denken. Fotos (5): Heike Kaiser

    Unterwegs auf der „via sacra“ in der Lausitz und im „unbekannten Böhmen“
    Er ist Johann, „der Ritter, der Furcht und Angst nicht kennt“. Er war „in Versen auf den Fersen“ auf dem Jakobsweg. Er hat Bilder gemalt für den Kreuzweg der Basilika des heiligen Laurentius und der heiligen Zdislava in Jablonné (Böhmen). Johannes Johne ist im „Hauptberuf“ Urlauberpfarrer im Zittauer Gebirge. Von Heike Kaiser.
  • Leserreisen 2016 PDF

    Unsere Leserreisen 2016
    Die neuen Leserreisen sind da. Reisen Sie mit uns nach Lourdes, Kalabrien, Juist oder Südtirol. Den Katalog können Sie hier  kostenlos als PDF herunterladen (12,5 MB).
  • St. Martin

    Leserreise vom 20. bis 26. August 2016
    Eine Reise auf den Spuren des Heiligen Martin von Tours. In Amien soll dich der Legende nach die Begegnung mit dem Bettler ereignet haben, in Tours hatte er seinen Bischofssitz. In Candes starb er. 7-tägige Busreise.
  • Juist

    Leserreise vom 7. bis 14. Oktober 2016
    „Atem schöpfen – Zeit für Leib und Seele“ Juist, die schmalste der ostfriesischen Inseln, ist ca. 17 km lang, aber nur wenige hundert Meter breit. „Markenzeichen“ der Insel ist ein Straßenverkehr ohne Autos. Der Frachtverkehr erfolgt ausschließlich mit Pferdewagen. Während der Reise wird es Gelegenheit geben zum Austausch mit Pater Horst Liedtge SAC (Bibelarbeit).
  • Südtirol Foto: Tobit Reisen

    Leserreise vom 15. bis 22. Oktober 2016
    Erleben Sie südtiroler Kultur und Kunst zur Zeit der Weinlese in Meran, Bozen und Brixen. 8-tägige Busreise.
  • Felsendom Foto: Tobit

    Leserreise vom 8. bis 17. November 2016
    Das heilige Land, Sehnsuchtsziel vieler Christen. Einmal dorthinreisen, wo Jesus gelebt hat. Diesen Traum können Sie sich erfüllen – mit unserer 10-tägigen Flugreise.