Jahresserie 2014
  • Zeit für ein Gespräch beim „Italiener“: Klaus Josten (links) und Lothar Bauer.Foto: Christa Kaddar

    Jahresserie Ü 50 – mittendrin! (12) - Freunde fürs Leben
    Seit fast 20 Jahren sind Dr. Klaus Josten  und Lothar Bauer Freunde. Sie gehören derselben Kirchengemeinde an, führen Gespräche über Gott und die Welt und haben als gemeinsames Hobby das Segeln. Von Christa Kaddar.
  • Heißluftballon in der Luft Foto: Bilderbox

    Jahresserie Ü 50 – mittendrin! (11) - Ballast abwerfen
    Wie es gelingt, sich „beizeiten“ von so manchem zu trennen, was belastet.
  • Eckart von Hirschhausen, Foto: Foto: Frank Eidel

    Jahresserie Ü 50 – mittendrin! (10): Mängelwesen Mensch
    Sprechstunde bei Dr. Eckart von Hirschhausen. Der Arzt, Komiker und TV-Moderator empfiehlt Rituale gegen das Wehklagen über Krankheiten und das Älter-Werden.
  • Dietmar Wilde

    Jahresserie Ü 50 – mittendrin! (9) - Freizeit und Bildung
    In der Mensa ist Stoßzeit. Die Tabletts füllen sich mit Nervennahrung. Pommes werden zwischen die Vortragsbesprechung geschoben. Der Altersdurchschnitt liegt bei Anfang 20. Dietmar Wilde hat graue Haare. Er ist ein entspannter Student, denn er ist in Rente. Von Marie Eickhoff.
  • Foto: DOC RABE Media - Fotolia.com

    Sie haben Freude daran, anderen ehrenamtlich zu helfen? Und auch die Zeit dazu! Hier geben Experten Antwort auf die Frage, was Sie mitbringen müssen, wenn Sie sich für ein Ehrenamt interessieren. Einfach die Fotos anklicken und die Experten-Tipps lesen.
  • Dinge, die ich lassen kann

    Jahresserie Ü 50 – mittendrin! (7): Wider den Jugendwahn
    Die Redakteurinnen und Redakteure der Kirchenzeitung stehen mitten im Leben. Das lässt auf Erfahrungen setzen und in Hoffnungen gründen. Und es muss nicht mehr jede Mode mitgemacht werden. Deshalb folgen hier: 100 Dinge, die ich lassen kann.
  • Zwei Großmütter beim Omacafe Foto: Marie Eickhoff

    Jahresserie Ü 50 – mittendrin! (6) - Oma und Opa werden
    Woran denken Sie, wenn Sie an Ihre eigene Großmutter denken? Wie ist es für Sie, Großmutter zu sein? Welche Erfahrungen in diesem Lebensabschnitt möchten Sie nicht missen? Beim „Omacafé“ der Kirchenzeitung gaben Anneli Baum-Resch und Gabriele Vonderheit-Schwüppe Auskunft. Von Ruth Lehnen.
  • Mit Oma Gottesdienst feiern Foto: kna-bild

    Wie Großeltern dabei helfen können, dass ihre Enkel im Glauben aufwachsen
    Meine Oma hat mit mir gebetet. Meine Großeltern haben mich zu Wallfahrten mitgenommen. Heute bin ich Mutter und erlebe, wie meine Eltern ihren Enkel an die Hand nehmen, ihm den Glauben näher bringen. Ein Beispiel. Von Julia Hoffmann.
  • Stempel Generationsvertrag

    Jahresserie Ü 50 – mittendrin! (5) – Sandwich-Generation
    Die eigenen Eltern pflegen und gleichzeitig die eigenen Kinder oder die Enkel betreuen – Erfüllung oder Überforderung? Ein Pro und Contra.
  • Ehepaar Orth entsorgt Dinge im Müllcontainer Foto: Ruth Lehnen

    Jahresserie Ü 50 – mittendrin! (4) – Wohnformen
    Ulrike und Peter Orth haben ihr Haus verkauft. Sie freuen sich auf das Wohnen in Gemeinschaft. Sie wollen mit Gleichgesinnten alt werden. Von Ruth Lehnen.