• Fragen und Antworten zu einem fast unbekannten Fest
    Katholiken in Deutschland und aller Welt feiern am 15. August das Fest Mariä Himmelfahrt. Ein Feiertag, der mit allerlei Brauchtum verbunden ist, aber in der Öffentlichkeit weitgehend kaum bekannt ist. Einige Fragen und Antworten zum Fest.
  • Petrus' Gang über den See
    Über das Wasser gehen? Viele können mit dieser Geschichte nichts anfangen. Andere versuchen „tiefenpsychologisch“ zu fragen, welche inneren Wahrheiten über uns alle sie erzählt. Ein Gespräch mit Pater Guido Kreppold.
  • Anfrage
    Woher kommt der Name Christus und wie ist er entstanden? Wie verhält sich der Name zu den anderen: Jesus, Messias, Erlöser, Immanuel? R. S., Bad Münder Christus ist kein Name, sondern ein Titel, der Jesus von Nazaret zugesprochen wird. Es ist die lateinische Version des griechischen Wortes „Christos“ (= Gesalbter). Das wiederum ist in der Bibel die Übersetzung des hebräischen Wortes „Maschiach“ oder „Messias“, wie wir deutsch sagen. Jesus Christus bedeutet also: Jesus, der Messias.
  • Wichtige Entscheidungen in der Bibel
    Berge sind hoch und erhaben. Deshalb galten sie in vielen Kulturen als heilige Orte. Kein Wunder also, dass auch im Alten und im Neuen Testament wichtige Gotteserfahrungen auf Bergen gemacht werden. Wie die Verklärung Jesu.
  • Jahresserie 2017: "Skandal egal? – Die Sache mit der Ökumene" Teil 7
    „Skandal egal? – Die Sache mit der Ökumene“ heißt die aktuelle Jahresserie. Oder anders gesagt: Wann endlich überwinden die christlichen Kirchen ihre Spaltung? Na, wenn die Katholiken endlich Frauen zum Priesterinnen weihen. So wie es in den Kirchen der Reformation seit einigen Jahrzehnten praktiziert wird. Allerdings steht die katholische Kirche mit ihrem Nein zur Priesterweihe für Frauen nicht allein. Vor allem in den orthodoxen Kirchen gibt es ebenfalls keine Frauenordination. Ein Blick in die Geschichte der Frauenordination. Von Hans-Joachim Stoehr.
  • Glaubenszeugnis von Gisela Görnert, die mit 43 Jahren in die Kirche eingetreten ist
    „Dennoch!“ ist das Motto von Gisela Görnert. Trotz einer schweren chronischen Erkrankung bleibt sie optimistisch. Und ist deswegen in die katholische Kirche eingetreten – mit 43 Jahren. Von Heike Kaiser.
  • Anfrage
    Stimmt es, dass der Vatikan neuerdings keine glutenfreien Hostien mehr zulässt? Dann dürfte mein Kind, das an Zöliakie erkrankt ist, nie mehr zur Kommunion gehen. S. K., 26899 Rhede
  • Privatoffenbarungen
    Man nennt es: Privatoffenbarung, die Visionen, die durch die Jahrhunderte immer wieder Menschen hatten. Manchmal erschien ihnen Christus, oft Maria. Was ist davon zu halten? Und muss man das glauben?
  • Der Schatz im Leben
    Man kann im Leben nicht alles haben, heißt es. Manchmal muss man Schönes aufgeben, um den einen Schatz zu bekommen. Ein Blick in die Köpfe einer Gottesdienstgemeinde, die es nicht gibt, aber geben könnte.
  • Anfrage
    Wie schreibt man denn nun: Passah, Pessach oder Paschafest? Drei Schreibweisen für das gleiche Fest? Kann bzw. darf da jeder so schreiben, wie es ihm gefällt? M. P., Weimar In den unterschiedlichen Bibelübersetzungen – nicht nur in den deutschen – tauchen verschiedene Schreibweisen auf. Nicht aus einer Laune der Übersetzer heraus, sondern abhängig von der jeweiligen Originalsprache.