• Lösung Haushaltshilfe?
    Mit Beginn des Jahres tritt eine Pflegereform in Kraft. Die bislang drei Pflegestufen werden durch fünf Pflegegrade ersetzt. Was bedeutet das? Sind Pflegekräfte aus Osteuropa eine gute Lösung für pflegebedürftige Eltern und Großeltern? Fragen an Achim Eng, Leiter des Ressorts Altenhilfe beim Diözesancaritasverband Fulda.
  • Flüchtlingscamp in Jordanien
    Vieles hat sich gebessert, doch Zaatari bleibt ein Provisorium für 80.000 Menschen. Ein Besuch in dem Flüchtlingscamp im Norden von Jordanien. Schüler in einer Schule im Flüchtlingscamp bekommen ihre Brottüten. Foto: kna 
  • Portal geht gegen Belästigungen, Beleidigungen, Bloßstellungen und Bedrohungen vor
    Cybermobbing, sexuelle Belästigung oder Abzocke: In den Untiefen des Internets lauern vor allem für Kinder und Jugendliche reichlich Gefahren. Das Portal Juuuport bietet Hilfe auf Augenhöhe: Hier beraten Jugendliche andere Jugendliche.
  • Neues Buch von Klaus Pfeffer
    Nicht nur klagen: Der Essener Generalvikar Klaus Pfeffer stellt sein neues Buch über Dietrich Bonhoeffer vor. Das Thema: Die Zukunft der Kirche.
  • Die Hochzeitskerze
    Eine eigene Hochzeitskerze gehört für viele Brautpaare dazu. Sie ist eine bleibende Erinnerung, die viele regelmäßig am Hochzeitstag entzünden. Einen echten Platz in der Feier der Trauung hat die Kerze aber nicht. Was Gestaltungsspielraum lässt.
  • Caritas International in Nordkorea
    Das autoritär regierte Nordkorea hält die Welt in Atem. Diktator Kim Jong-un droht mit Atomwaffen. Vom Alltag der 25 Millionen Koreaner dringt kaum etwas aus dem abgeschotteten Land nach außen. Der deutschen Caritas ist es gelungen, in den vergangenen 20 Jahren humanitäre und medizinische Hilfsprojekte anzustoßen. Erstmals war nun Caritaspräsident Peter Neher in Pjöngjang.  
  • Anschwimmen im Freibad
    In vielen Städten haben am vergangenen Wochenende die Freibäder zum ersten Mal in dieser Saison geöffnet. Die Hallenbäder mit Warmbadetagen sind geschlossen, die Temperaturen für das Freibad noch nicht immer optimal. Besonders morgens um sieben Uhr, wenn man den Ehrgeiz hat noch vor der Arbeit eine Runde ins Wasser zu springen. Ein Erfahrungsbericht von Sara Mierzwa.
  • Interview mit Jesuit Peter Köster
    Exerzitien, wie geht das? Der Jesuit Peter Köster aus Frankfurt kennt sich aus. Seit vielen Jahrzehnten begleitet er Menschen bei den „geistlichen Übungen“ des Ignatius von Loyola. Jetzt hat Pater Köster einen Kommentar zu dessen Exerzitienbuch geschrieben. Im Interview gibt er Auskunft über Schweigen-Lernen und Tagesrituale. Von Johannes Becher. Frage: Gibt es ein Lieblingswort des heiligen Ignatius für Sie?
  • Messdienerchor in Erbach
    Ein Messdienerchor ist nicht gerade etwas Alltägliches. Im Kirchort St. Markus in Erbach wurde er gegründet, um Spenden für die Jugendarbeit zu sammeln. Am 20. Mai gibt er sein nächstes Konzert. Von Christa Kaddar.
  • Spenden der Erstkommunionkinder
    Erstkommunionkinder unterstützen mit ihrer Spende benachteiligte Kinder- und Jugendliche in der Diaspora. Zum Beispiel diejenigen, die auf dem Jugendbauernhof Biesenbrow in der Uckermark leben. Verantwortung und Vertrauen lernen: Celina füttert die jungen Ziegen. Foto: Markus Nowak