Eine Reihe rund ums Essen

„Gesegnete? Mahlzeit!“

Was gibt’s zu essen? Wer soll wie satt werden? Wieviel Technisierung brauchen wir bei Anbau, Verarbeitung und Zubereitung von Lebensmitteln? Beim Thema Essen zeigen sich die Fragen der Zukunft. Sicher scheint nur zu sein: „Unser täglich Brot“ wird sich wandeln. 

Die katholische Erwachsenenbildung Wiesbaden, Untertaunus und Rheingau sowie das evangelische Dekanat Wiesbaden gehen das Thema ökumenisch an: „Gesegnete? Mahlzeit!“ heißt ihre Reihe rund ums Essen – mit Vorträgen, Debatten, Exkursionen, Kochabenden und vielem mehr. Es werden zum Beispiel Filme aus allen Kontinenten gezeigt, in denen Essen eine herausgehobene Rolle für die Protagonisten spielt: bei Tragödien und Glücksfällen, zwischenmenschlichen Problemen und deren Lösungen – offenbar verbindet Essen uns alle. 

„Warum wir über unser Essen nachdenken sollten“ lautet das Thema des Philosophen Harald Lemke, der den Hauptvortrag der Reihe rund ums Essen hält. Sie beginnt am 6. März und endet am 30. Oktober. Die Veranstaltungsorte sind verschieden: Mal ist es das Roncalli-Haus, die FilmBühne Caligari, mal ein Restaurant in Wiesbaden, mal ein Obstgut in Geisenheim. 

Informationen: 

www.keb-wiesbaden.de, Telefon 0611 / 17 41 24 

Referenten: 
Leitung: 
Ort: 

Wiesbaden

Kosten: 
Informationen und Anmeldung: 
Zielgruppe: 
Termin: 
6. März bis 30. Oktober
Rubrik: 
Vorträge