Home

  • Die Apostelin Junia soll einen Platz im Heiligenkalender haben. Das hat die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) vorgeschlagen. Dass Frauen, wie Junia, das Evangelium verkünden und predigen dürfen, dafür engagiert sich Renate Flath, Geistliche Begleiterin der kfd im Bistum Mainz.
  • Religiöser Terroranschlag in Nizza
    Nach dem religiös motivierten Mord an einem Lehrer erschüttert ein weiterer mutmaßlich terroristischer Anschlag Frankreich: In einer Kirche in Nizza erstach ein Mann drei Menschen. 
  • Christen laut Bericht besonders betroffen
    Die Religionsfreiheit ist ein zentrales Menschenrecht - doch sie wird weltweit immer stärker bedroht. Zu diesem Ergebnis kommt ein Bericht der Bundesregierung. Christen sind demnach besonders betroffen.
  • Heiligabend trotz Corona-Pandemie
    Die evangelische und die katholische Kirche in Deutschland haben Ideen veröffentlicht, wie Gemeinden die Weihnachtsbotschaft trotz Corona verbreiten können - zum Beispiel im Internet. 
  • Neues Papier zu Seelsorge in der Corona-Krise
    Während der ersten Corona-Welle wurde der Kirche oft vorgeworfen, nicht genug für die Menschen da gewesen zu sein. Hat sie daraus gelernt? Ein neues Papier der Bischofskonferenz soll nun zumindest zeigen, wie Seelsorger Infizierten und ihren Angehörigen zur Seite stehen können. 
  • Die Lesungen zum 1. November
    In den Lesungen zu Allerheiligen geht es um die Offenbarung des Johannes, darum, was es heißt, Kinder Gottes zu sein und um die Bergpredigt. 
  • Anfrage zur Authentizität der Bibel
    Trifft es zu, dass nicht alle Aussagen Jesu authentisch sind, sondern einige ihm später in den Mund gelegt wurden? Wenn ja, woran macht man fest, welche Aussagen originär von Jesus stammen? Rudolf Grittern, Willich
  • Erstkommunion-Vorbereitung in der Corona-Krise
    Kaum sind die Erstkommunionen 2020 abgefeiert, stehen die nächsten Kinder in den Startlöchern. Aber wie läuft Katechese unter Corona-Bedingungen? Der Religionspädagoge Markus Tomberg hat Vorschläge.
  • Die Lesungen zum 25. Oktober
    Die Lesungen des 30. Sonntags im Jahreskreis beschäftigen sich mit den Geboten: Es darum, dass man Menschen nicht ausbeuten soll, darum, wie die Menschen ihren Glauben verbreitet haben und um die Frage, welches das wichtigste Gebot ist. 
  • Anfrage zum Messbuch
    Warum antwortet die Gemeinde in der Messe: „Und mit deinem Geiste“? Warum wird der Priester nicht als Mensch, sondern als Geist benannt, er ist doch als Mensch in der Gemeinschaft dabei? G. Baur per E-Mail
  • Feste feiern in Zeiten von Corona
    Thomas Reichstetter ist beim Caritasverband in Limburg im psychologischen Beratungsdienst tätig. Er antwortet auf die „Fragen der Menschen“ zum Thema „Feste feiern in Coronazeiten?“
  • Chorsingen im Alter
    Seniorenstimmen klingen nicht mehr schön? Dem widerspricht Professor Kai Koch. Sein Wissen über das Singen im Alter wollte er beim Forum „Chöre im Wandel“ in Frankfurt einbringen. Das fiel wegen Corona aus. Die Kirchenzeitung hat mit Koch gesprochen. Von Barbara Brüning.
  • Im Interview mit Hermann-Josef Große Kracht
    Die Welt in der Dauerkrise: Als eine zentrale Ursache gilt vielen unsere Art des Wirtschaftens. Auch Papst Franziskus fordert hier eine radikale Wende. Der Theologe und Sozialethiker Hermann-Josef Große Kracht von der Technischen Universität Darmstadt sieht tatsächlich gerade gute Chancen für Neues.
  • Debatte um diskriminierende Krippenfiguren
    „Was soll das denn jetzt?“ So haben viele Menschen auf die Nachricht reagiert, dass eine Gemeinde eine schwarze Krippenfigur nicht mehr ausstellen will. Hinter der Sache steckt aber viel mehr – vor allem die Frage, wo Rassismus in unserer Gesellschaft verwurzelt ist, ohne dass wir es merken. 
  • Neuer Studiengang für Glaubenskommunikation
    Wie könnte die Kirche auf zeitgemäße Art für den Glauben werben und mehr Menschen für ihre Botschaft begeistern? Ein neuer Studiengang der Universität Bochum will frische Ideen vermitteln – und so Gemeinden beleben.
  • Alle Reisen auf einen Blick
    Hat Sie das Fernweh schon wieder gepackt? Hier sehen Sie die Leserreisen, die wir in diesem Jahr für Sie im Angebot haben. Selbstverständlich berücksichtigen wir alle Vorgaben zur Corona-Pandemie.
  • "Die Fragen der Menschen"
    „Die Fragen der Menschen“: Hier stehen Antworten , die Klarheit bringen. Zum Thema Leichte Sprache antwortet Anne Badmann, Referentin für Bildungsangebote in Leichter Sprache bei der KEB im Bistum Limburg.
  • Martin Werlen: "Das Heute im Blick" und den Glauben in Herz und Hirn
    Wer noch nicht das Glück hatte, Pater Martin Werlen persönlich zu begegnen, der mag als eine bereichernde und beglückende Entschädigung sein neues Buch zur Hand nehmen: „Das Heute im Blick“. Ein Buch mitten aus dem Unterwegssein. Ein Glaubenszeugnis. Feurig. Wärmend. Ansteckend. Von Johannes Becher.
  • Im Sommer wächst die Sehnsucht nach dem Wasser
    Vom Mönch am Meer bis „Schiffsverkehr“ – das Meer zieht Maler, Dichter und Sänger unwiderstehlich an. Ozeane verheißen Abenteuer, aber auch die Erkenntnis der Weite Gottes. Von Ruth Lehnen.
  • Warum Glaube schwer zu buchstabieren ist und doch gelebt werden kann
    Kann man das? „Echter“ glauben, oder „tiefer“, „besser“, „engagierter“? Oder „mehr“? Bücher, die den christlichen Glauben deuten, gibt es viele. Nicht alle sind verständlich. Diese schon. Von Johannes Becher.