Home

  • Ideen-Börse
    Um trotz der Ausbreitung des Corona-Virus weiterhin am kirchlichen und sozialen Leben teilnehmen zu können, gibt es viele kreative Ideen. Einige Beispiele.
  • Interview mit Benediktinerpater Notker Wolf über Einsamkeit
    Der Benediktinerpater Notker Wolf sagt, in der Corona-Krise brauchen wir alle Ausdauer - und müssen lernen, die Einsamkeit auszuhalten.
  • Theologie im Fernkurs wird 50 Jahre alt
    Mehr vom Glauben wissen: So wirbt „Theologie im Fernkurs“ für sein Angebot. Von zuhause aus Theologie studieren – als Mensch, der schon im Berufsleben steht: Das ist eine Herausforderung. Warum es auch Spaß macht, Selbstbewusstsein bringt oder gar das Leben verändern kann, erfahren Sie hier. Lesen Sie von drei Menschen, die es gewagt haben: Theologie im Fernkurs. Ein Diakon, ein Ehrenamtlicher und eine zukünftige Gemeindereferentin über Freuden und Mühen des Lernens.
  • Gespräch mit dem Leiter von "Theologie im Fernkurs" Dr. Thomas Franz
    Theologie im Fernkurs (ThiF) zu studieren, ist kein einfacher Weg. Trotzdem zieht er rund 800 Menschen im Jahr bundesweit an. Ein Gespräch mit dem Leiter von ThiF, Dr. Thomas Franz, über lernwillige Ehrenamtliche und die Lust auf Wissen.
  • Außerordentlicher Segen Urbi et Orbi
    Stärkere Mittel hat kein Papst: Franziskus erteilte wegen der Corona-Pandemie den Segen "Urbi et orbi" - und redete den Menschen ins Gewissen.
  • Anfrage
    Warum gibt es von Jesus kein genaues Todesdatum? Todesdaten anderer historischer Personen lassen sich doch auch festlegen. J. W.
  • Knigge für Online-Gottesdienste
    Viele Gläubigen feiern die heilige Messe jetzt zu Hause mit. Ein kleiner Knigge für den Online-Gottesdienst.
  • Anfrage
    Ich habe in der Tageszeitung gelesen, dass Papst Franziskus den Segen Urbi et Orbi vorziehen und damit verbunden eine Generalabsolution erteilen wird. Was bedeutet das genau? Eine Leserin aus Geilenkirchen
  • Fastenserie: Weniger ist mehr - Teil 6
    In der Fastenzeit steht Verzicht ganz oben auf der Liste der guten Vorsätze. Aber Verzicht muss nicht wehtun, weniger kann auch mehr sein. Etwa in Sachen Geld und Arbeit. Teil 6 unserer Fastenserie.
  • Palmsonntag, Gründonnerstag und Karfreitag ohne Gottesdienst
    Keine Sonntagsmesse: Das tut vielen weh. Aber kein Palmsonntag, kein Gründonnerstag und kein Karfreitag: Das geht an die christliche Substanz. Wobei: Die Tage fallen ja nicht aus. Vielleicht können wir sie sogar besser verstehen.
  • Chorsingen im Alter
    Seniorenstimmen klingen nicht mehr schön? Dem widerspricht Professor Kai Koch. Sein Wissen über das Singen im Alter wollte er beim Forum „Chöre im Wandel“ in Frankfurt einbringen. Das fiel wegen Corona aus. Die Kirchenzeitung hat mit Koch gesprochen. Von Barbara Brüning.
  • Ostern in Corona-Zeiten im Heiligen Land
    Die Straßen und Plätze sind leer: Die Gläubigen im Heiligen Land versuchen Ostern in Corona-Zeiten zu feiern.
  • Corona verändert das wichtigste Fest der Christenheit
    Die Corona-Pandemie verändert in diesem Jahr das wichtigste Fest der Christenheit. Viele Gemeinden werden jetzt kreativ, um im Gebet vereint zu sein.
  • Soziologe Gert Pickel über Religion in Zeiten von Corona
    Wie können wir mit der Corona-Pandemie fertigwerden? Wie wird die Welt danach aussehen? - Das sind nur ein paar Fragen, die sich zahllose Menschen derzeit stellen. Krisenzeiten haben stets auch die Sinnsuche verstärkt, sagt der Religionssoziologe Gert Pickel. Im Interview spricht er über Herausforderungen und Möglichkeiten für die Kirchen.
  • Italienischer Teenager vor der Seligsprechung
    Ein Teenager könnte in Kürze in Italien seliggesprochen werden: Die beeindruckende Geschichte von Carlo Acutis sorgt für Anteilnahme im ganzen Land.
  • Alle Reisen auf einen Blick
    Hat Sie das Fernweh schon wieder gepackt? Hier sehen Sie die Leserreisen, die wir in diesem Jahr für Sie im Angebot haben.
  • "Die Fragen der Menschen"
    „Die Fragen der Menschen“: Hier stehen Antworten , die Klarheit bringen. Zum Thema Leichte Sprache antwortet Anne Badmann, Referentin für Bildungsangebote in Leichter Sprache bei der KEB im Bistum Limburg.
  • Wie ein Zisterzienser die Welt des Geldes christlich durchdringen will
    „Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr, als dass ein Reicher ins Himmelreich kommt.“ So steht es im Evangelium. Gilt das denn jetzt auch schon nicht mehr? Der Buchtitel des Zisterziensers Gregor Henckel-Donnersmarck legt das nahe. Auf den ersten Blick… Von Johannes Becher.
  • Martin Werlen: "Das Heute im Blick" und den Glauben in Herz und Hirn
    Wer noch nicht das Glück hatte, Pater Martin Werlen persönlich zu begegnen, der mag als eine bereichernde und beglückende Entschädigung sein neues Buch zur Hand nehmen: „Das Heute im Blick“. Ein Buch mitten aus dem Unterwegssein. Ein Glaubenszeugnis. Feurig. Wärmend. Ansteckend. Von Johannes Becher.
  • Leserreise nach Irland
    Kraft schöpfen und staunen – unter dieser Überschrift starteten 28 Leserinnen und Leser der Kirchenzeitung zur einer Reise nach Irland. Kraft schöpfte die Gruppe aus den Zeugnissen der Geschichte, den Klöstern und Klosterruinen, der unglaublichen Naturkulissen und der Freundlichkeit der Iren. Von Margarete Condermann.