02.12.2019

Anfrage

Wie kann man heute den Sonntag heiligen?

In den Zehn Geboten steht, man soll den Sabbat heiligen, das Kirchengebot sagt: „Die Christen heiligen den Sonntag (…), indem sie an der Eucharistie des Herrn teilnehmen.“ Wie kann ich dem Folge leisten, besonders, wenn sonntags keine Messe mehr gefeiert wird?  G. S., Göttingen

Ihre Frage betrifft mehrere Punkte, denn so einfach eins zu eins kann man das dritte Gebot des Dekalogs und das Sonntagsgebot nicht gleichsetzen.

Mal abgesehen davon, dass im Dekalog vom Sabbat die Rede ist, also von unserem Samstag, ist der Kern seiner Heiligung die Sabbatruhe, das Nichtstun, denn auch Gott ruhte, nachdem er die Schöpfung vollendet hat. Wenn man das dritte Gebot auf den Sonntag übertragen will, gehört es deshalb nicht zu seiner Heiligung, wenn – meist die Frau – den halben Tag in der Küche steht, um den Rest der Familie kulinarisch zu bedienen und anschließend alles sauberzumachen. Die biblische Sabbatheiligung ist (weitgehende) Arbeitsruhe. Im Betrieb wie zu Hause. Und das ist etwas, das man auch heute umsetzen kann.

Der zweite Aspekt ist die Sonntagsheiligung durch die Mitfeier der Eucharistie. Tatsächlich hat sich nach der sogenannten konstantinischen Wende (313) der Sonntag  in der westlichen Welt als allgemeiner Feiertag durchgesetzt – vorher war der Tag der Auferstehung, der Herrentag, ausschließlich geheiligt durch das Herrenmahl. Wenn aber aufgrund des Priestermangels nicht überall jeden Sonntag das Herrenmahl gefeiert werden kann – was dann?

Zunächst ist genau dieses Problem ein Kernargument für die Forderung nach alternativen Zulassungsmöglichkeiten zum Priesteramt. Kurz gesagt lautet es: Die heilige Messe ist wichtiger als der Zölibat. Auch, um den Sonntag zu heiligen.

Allerdings verschließt auch das Kirchenrecht die Augen nicht vor der Realität. In Canon 1248 §2 CIC heißt es: „Wenn wegen Fehlens eines geistlichen Amtsträgers (...) die Teilnahme an einer Eucharistiefeier unmöglich ist, wird sehr empfohlen, dass die Gläubigen an einem Wortgottesdienst teilnehmen.“ Der von Laien geleitete Wortgottesdienst mit oder ohne Kommunionspendung ist demnach auch offiziell eine gute Möglichkeit, den Sonntag zu heiligen. 

Susanne Haverkamp