Jahresserie 2019
  • Jahresserie 2019: "Wir müssen reden"
    Wie können wir über die Auferstehung sprechen? Eine Frage, die umso berechtigter scheint, wenn man die biblischen Berichte liest. Denn selbst für jene, die es mit eigenen Augen sehen, ist die Botschaft einfach nur: unglaublich. Eine Annäherung. Von Johannes Becher.
  • Jahresserie 2019 – "Wir müssen reden!"
    „Wir müssen reden!“ heißt die Jahresserie 2019. Auferstehung? Passion? Erlösung? Ist das nicht altbacken oder vom andern Stern? Wie ist es möglich, heute von Christus zu sprechen, ohne auf Unverständnis zu stoßen? Annabelle Kirchner und Sebastian Pilz von der Schülerseelsorge im Bistum Fulda erzählen, wie das geht. Von Anja Weiffen.
  • Jahresserie 2019 – Folge 3
    „Wir müssen reden!“ heißt die Jahresserie 2019. Eine Beziehung gelingt nur, wenn man miteinander redet ... Das Ehepaar Michael und Ute Krell aus Bad Camberg-Erbach hat den Kurs KEK mitgemacht. Seitdem gibt es bei den Krells „Gespräche auf Augenhöhe“. Von Barbara Faustmann.
  • Jahresserie 2019 - Folge 2
    „Wir müssen reden!“ heißt die Jahresserie 2019. Und was wäre alles Reden ohne seine Basis: Wahrheit. Aber was ist Wahrheit? Was sind Fakten? Hat jeder seine eigene Wahrheit? Drei Menschen, die in ihrem täglichen Handeln mit der Wahrheit zu tun haben, erklären, was sie für sie bedeutet: ein theoretischer Physiker, eine Journalistin und ein Theologe und Philosoph.
  • Jahresserie 2019 - Folge 1
    „Wir müssen reden!“ – so heißt das neue Jahresthema der Kirchenzeitung. Stimmt es, dass die Menschen weniger miteinander reden als früher? Welche Rolle spielen die „neuen“ Medien dabei? Und wie sollte „miteinander reden“ in der Kirche aussehen? Ruth Lehnen hat darüber mit Christian Jeuck gesprochen, der als Berater arbeitet und im Alzeyer Hügelland als Pastoralreferent. Hier lesen Sie einen Auszug aus dem Gespräch.