11.02.2014

Warum ist Maria mal „selig“, mal „heilig“?

Mal wird Maria als selig, mal als heilig bezeichnet; andere Apostel als heilig oder als selig. Woran macht sich die Unterscheidung fest?
F. T., Aachen

Der Begriff „selig“ steht in der biblischen Tradition für zweierlei: Zum einen für vollendetes irdisches Glück, für totale Lebenserfüllung – also vergleichbar mit dem, was wir meinen, wenn jemand nach einer guten Nachricht oder einem Geschenk „wirklich selig“ ist.
Zum anderen glauben wir, dass menschliches Leben immer auf Unendlichkeit angelegt ist. Seligkeit ist deshalb letztlich erst dann erreicht, wenn der Mensch in der vollen Gemeinschaft mit Gott steht. Wenn also von Maria oder den Aposteln als „Selige“ gesprochen wird, meint dies, dass sie jetzt im Reich Gottes teilhaben an der Gemeinschaft mit Christus und an der Anschauung Gottes.
Heiligkeit ist dagegen in der Bibel ein Begriff, der zunächst Gott zukommt: Gott ist „der Heilige“ schlechthin. Nur durch die Beziehung zu Gott kann sich Israel ein „heiliges Volk“ nennen und kann Paulus in seinen Briefen die Christen als „Heilige“ anreden. So gesehen ist „heilig“ das innerste Wesen der glaubenden Menschen, die durch Gott und durch Christus geheiligt sind in ihrem irdischen Leben.
Erst später entwickelte sich daraus der besondere Begriff der „Heiligkeit“, der einzelnen Menschen amtlich zuerkannt wird. Das gilt für die biblischen Heiligen wie Maria und die Apostel genauso wie für spätere Heilige, die in kirchenrechtlichen Verfahren heiliggesprochen werden. Darin wird die Treue zu Gott in ihrem Leben und Sterben anerkannt und sie werden den Gläubigen als Vorbilder und Fürsprecher vor Augen gestellt. Das Verfahren gliedert sich heute in zwei Stufen: die Seligsprechung, die meist nur für eine bestimmte Region gilt, in der diese Person besonders verehrt wird, und die Heiligsprechung, nach der die Person in der weltweiten Kirche verehrt werden darf.
Man kann also sagen: Alle Heiligen sind selig, weil sie Gott schauen, aber nicht alle Seligen werden heiliggesprochen. Maria und die Apostel sind hingegen beides.
Susanne Haverkamp