11.12.2018

Interview zur Weihnachtsaktion

In der Heiligen Nacht mit in Betlehem sein

Weihnachten an dem Ort verbringen, wo alles begann: Das machen die Mönche der Dormitio-Abtei in Jerusalem möglich. Jeder kann mitmachen bei der Weihnachtsaktion: „Ich trage Deinen Namen in der Heiligen Nacht nach Betlehem“. Bruder Natanael Tripp organisiert sie.

Woher kam die Idee für die Weihnachtsaktion?

Wir als Gemeinschaft gehen schon seit Jahrzehnten in der Heiligen Nacht nach Betlehem und haben irgendwann angefangen, die Namen von Freunden und Verwandten auf handgeschriebenen Zetteln mitzunehmen. Ein Mitbruder, Pater Jakobus, kam auf die Idee, alle Namen auf eine lange Rolle zu schreiben. So war unsere Weihnachtsaktion geboren. Alle sind herzlich eingeladen, uns Namen zu nennen, die wir mit nach Betlehem tragen. Das geht unter anderem über unsere Homepage.

Bruder Natanael Tripp Foto: Marco Heinen
Bruder Natanael Tripp OSB Foto: Marco Heinen

Wie kommen die Namen auf die Papierrolle?

Da wir im letzten Jahr mehr als 73 000 Namen mit nach Betlehem getragen haben, ist es uns leider nicht mehr möglich, diese handschriftlich niederzuschreiben. Deswegen haben wir das modernisiert und die Namen werden in ein Formular eingetragen. Dann werden 400 Namen auf eine Seite abgedruckt, und die einzelnen Blätter zu einer Rolle zusammengeklebt.

Wie läuft der Abend ab?

Wir starten um Mitternacht mit der weihnachtlichen Vigil in unserer Kirche. Gegen zwei Uhr geht es nach der Segnung der Namensrolle auf nach Betlehem. Auf dem zwölf Kilometer langen Weg legen wir zwei Gebetspausen ein, bis wir gegen fünf Uhr die Geburtskirche erreichen. Dort legen wir in der Geburtsgrotte die Rolle auf den Geburtsstern, und beten für die uns anvertrauten Namen die Laudes.

Mit der Weihnachtsaktion ist auch eine Spendenaktion verbunden.

Bei unserer Weihnachtsaktion geht es vor allem um die Namen, die nach Betlehem getragen werden. Diese stehen im Vordergrund, jeder einzelne Name. Im Zusammenhang mit der Weihnachtsaktion besteht die Möglichkeit, soziale Projekte der Abtei und caritative Projekte in Betlehem zu unterstützen. In diesem Jahr ist dies zum Beispiel Niño Dios, ein Heim für Kinder, die unter den Folgen der Intifada und der Gewalt zu leiden haben.

Informationen und Anmeldung bis zum 19. Dezember 2018: http://www.dormitio.net/abtei/weihnachtsaktion/index.html

Fragen: Sarah Seifen