Video-Podcasts vom „Whisky-Vikar“

Die Spiritualität von Whisky

Viele denken, Glauben und Genuss seien nicht miteinander vereinbar. Aber sie irren! Die Übergänge sind fließend. „Bleib gesund“: Dieser Wunsch wird während der Corona-Krise besonders oft geäußert, und doch ist er keine neue Erfindung: Es ist von jeher üblich, beim Genuss von – meist alkoholischen – Getränken einander „Prost“ oder „Prosit“ zu wünschen, ein Begriff aus dem Lateinischen, der so viel bedeutet wie „Es möge dir nützen, helfen wie eine heilsame Medizin.“ Gedanken wie diese gibt der „Whisky-Vikar“ Wolfgang F. Rothe auf Video-Podcasts der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) Frankfurt auf Youtube mit auf den Weg. Der gebürtige Marburger ist Priester und Kirchenrechtler. Er ist bekannt als Buchautor und Experte für Whisky.

Jeden ersten Freitag im Monat spricht Rothe in der Kolumne „Spirit meets Spirituality“ über die Spiritualität des Kultgetränks: Warum wurde Whisky überhaupt erfunden, und was hat er mit Nächstenliebe zu tun? Warum macht das „Zuprosten“ besonders in der Corona-Zeit Sinn? Der Kirchenmann hat zu diesen Fragen erstaunliche Antworten in seinen Videos parat – und teilt sein Wissen. Theologische Fingerzeige sind dabei ausdrücklich gewollt. „Guter Whisky gibt uns Menschen eine Ahnung vom Paradies“, schwärmt Wolfgang F. Rothe.

Der Podcast ist zu finden unter www.youtube.be/zdsLxv_GYYw

Ort: 

Frankfurt

Termin: 
jeden ersten Freitag im Monat
Rubrik: 
Besinnung