14 Stationen auf Adventsweg zu besichtigen

Ein Draußen-Extra

Bis zum 7. Januar 2021 gibt es in der osthessischen Gemeinde Rasdorf wieder einen Adventsweg, der täglich auf dem Anger in der Ortsmitte besucht werden kann. Er umfasst 14 Stationen rund um die Adventssonntage, den heiligen Nikolaus, die Herbergssuche, das Weihnachtsfest oder die heiligen drei Könige. Da gibt es lebensgroße Figuren zu bestaunen. Und da sind informative und meditative Texte auf insgesamt zehn Tafeln vorbereitet. Eine Weihnachtskrippe inklusive der Möglichkeit, das Weihnachtsevangelium zu lesen, bildet die dreizehnte Station. Abends ist der weitläufige Platz beleuchtet. Die coronabedingten Abstandsregeln können dort im Freien gut eingehalten werden.
Der Besuch kostet keinen Eintritt. Wer mag, kann den Aufenthalt in der Point-Alpha-Gemeinde auch mit einem Gang zur einstigen innerdeutschen Grenze verbinden. Zwischen dem ehemaligen US-Beobachtungsposten in der Gemarkung Rasdorf/Hessen und dem „Haus auf der Grenze“ in der Gemarkung Geisa/Thüringen gibt es sowohl rekonstruierte als auch originalgetreue Grenzanlagen aus vier Jahrzehnten.

 

Ort: 

Rasdorf

Termin: 
bis 7. Januar 2021
Rubrik: 
Ausstellung