Malteser suchen "Piloten"

Fahrrad-Rikscha für Senioren in Frankfurt

Das könnte doch mal eine spannende und so ganz andere Freizeitbeschäftigung sein: Rikscha-Pilot. Die Malteser in Frankfurt suchen nämlich gerade Ehrenamtliche jeden Alters, die gerne in die Pedale treten. Seit vergangener Woche hat der Hilfsdienst in der Stadt eine neue „Senioren-Rikscha“. 

„Für ein oder zwei Stunden dem Alltag entfliehen“: Das ist das Ziel der kostenlosen Ausfahrten. Am Main entlang, noch einmal durch den Stadtteil. „Wind in den Haaren“, nennen die Malteser die Aktion, „die bei den Gästen rosige Wangen und fröhliche Gesichter“ herbeiführen soll.

Die Idee kommt aus Dänemark. Dort gibt es solche Ausfahrten seit 2012 in mittlerweile über 100 Orten. Mit Hilfe der Volksbank konnte in Frankfurt eine spezielle Fahrrad-Rikscha beschafft werden: zwei Sitzplätze vorne, eine warme Decke für die Beine, Sicherheitsgurte, einfacher Einstieg – und ein lautloser Elektro-Motor zur Unterstützung für den „Piloten“ an den Pedalen. Es geht nicht um Geschwindigkeit, sondern ums gemeinsame Erlebnis an der Luft.

Wer Lust hat, als Rikscha-„Pilot“ zu fahren, sollte sich melden über: info@malteser-frankfurt.de

Referenten: 
Leitung: 
Ort: 

Frankfurt

Kosten: 
Informationen und Anmeldung: 
Zielgruppe: 
Termin: 
Rubrik: 
Für Senioren