16.02.2018

Wahre Worte, diesmal über Rechtschreibung

Finde den Fehler!

Das mache ich doch mit links. Falsch gedacht, sagt da Herr Duden. Ur-Enkel des Richtigschreibers haben den großen Diktatwettwerb ausgerufen, ein Dschungelcamp für Besserwisser. Wahre Worte über Rechtschreibung von Ruth Lehnen.

Wen sticht der Hafer? Einen übermütigen Menschen, der gern mal was Neues ausprobiert. Also mich. Flugs war ich angemeldet zum großen Diktatwettbewerb. Erstens weil ich dachte, das mache ich mit links. Zweitens weil ich dachte, es wird ja immer schlimmer mit der Rechtschreibung: Viel plessier hatte mir jemand gewünscht in der Fastnacht. Und drittens weil ich dachte, ein bisschen Training kann nicht schaden. Mit dieser Entscheidung begann das große Staunen und die noch größere Verunsicherung.
Allzulang hatte ich die Rechtschreibreform ignoriert. Ich dachte, ich komme drumherum mit Sprachgefühl. Wieviel geht noch in einen nicht mehr jungen Kopf? Es war Zum-aus-der-Haut-fahren. Fehler über Fehler bei den Tests und Diktaten. Dabei hätte ich eine Litfasssäule gefressen, dass Eis laufen wie Schi laufen geschrieben wird.
So. Bitte schön finden Sie die Fehler.

Im letzten Absatz sind es mindestens sechs.
Was lernen wir daraus: Wer sich ins Dschungelcamp begibt, muss Insekten fressen. Oder anders gesagt: Rechtschreibung ist ein faszinierend fremdes Land, dessen Karte wir nie zur Gänze werden lesen können. Und an Diktaten teilzunehmen ist immer auch eine Unterwerfung unter ein kafkasches System – wohl dem, der es hinter sich hat.
Trotzdem kann es Spaß machen, nach dem Motto „erst quizzen, dann wissen“ (Christian Stang). Und was hat das Ganze mit der Fastenzeit zu tun? Prüfe, was Du meinst zu wissen. Ein Fehler ist kein Super-GAU. Lerne Demut an Deiner Unvollkommenheit. Freue dich an jedem kleinen Fortschritt. Und manchmal: Widerstehe dem Diktat. Ganz und gar richtig wird nur im Himmel geschrieben. Mit Plaisir. Oder Pläsier.

www.dergrossediktatwettbewerb.de

 

Netter Versuch...

...mit sechs Fehlern. Fotos: Ruth Lehnen

Und hier der zweite Absatz richtig geschrieben: Allzu lang hatte ich die Rechtschreibreform ignoriert. Ich dachte, ich komme drum herum mit Sprachgefühl. Wie viel geht noch in einen nicht mehr jungen Kopf? Es ist zum Aus-der-Haut-Fahren. Fehler über Fehler bei den Tests und Diktaten. Dabei hätte ich eine Litfaßsäule gefressen, dass eislaufen wie Schi laufen geschrieben wird.