• Kleines ABC der Kirchenentwicklung
    Viele sprechen von „Kirchenentwicklung“ und kaum jemand weiß, was gemeint ist. Vor allem nicht mit all diesen Soziologen-Begriffen für die Pastoral. Damit das „Start-up“ einer neuen Seelsorge verständlich bleibt, startet die Kirchenzeitung eine neue Serie: ein „Kleines ABC der Kirchenentwicklung“. Von Johannes Becher.
  • Die Lesungen zum 28. Februar
    Die Lesungen des zweiten Fastensonntags 
  • Anfrage
    Wie ist es möglich, dass nach der Geburt in Betlehem, der Anbetung der drei Weisen und der Flucht nach Ägypten die Heilige Familie bereits nach vier Wochen in Jerusalem ist, um Jesus im Tempel darzustellen? Josef Staufenbeil, Beilrode; Ursula Schnober, Syke
  • Hirtenbrief von Bischof Georg Bätzing, Limburg
    Im Hirtenbrief zur Fastenzeit geht es Bischof Georg Bätzing um die Ökumene. „Haben wir noch das brennende Herz, wenn es um die Einheit im Glauben geht?“ So fragt er. Und er wirbt „für einen ökumenischen Aufbruch im 21. Jahrhundert“.
  • Hirtenwort zur Österlichen Bußzeit von Bischof Peter Kohlgraf
    Die Kirche war und ist in der Pandemie nicht „weg“, betont Bischof Peter Kohlgraf im Hirtenwort zur Österlichen Bußzeit 2021. Unter der Titel „Über die ,Systemrelevanz‘ Gottes“ geht es um die aktuelle Bedeutung der Religion.
  • Schwester Philippa Rath und ihr Buch "Weil Gott es so will"
    Die Benediktinerin Philippa Rath hat ein Buch herausgegeben mit dem Zeugnis von 150 Frauen, die eine Berufung zur Priesterin spüren. Die Ordensfrau hofft jetzt auf „heilsame Erschütterung in Köpfen und Herzen“ der Kirchenmänner.
  • Auftakt zu unserer Fastenserie
    In dieser Fastenzeit wie üblich Verzicht predigen? Das erscheint abwegig; wir alle verzichten schon ein ganzes Jahr lang. Allerdings hat sich in diesem Corona-Jahr gezeigt: Die Krise lässt sich besser bewältigen, wenn wir uns solidarisch verhalten. Mitmenschlich. Und, ja: tugendhaft.
  • Teil 1 unserer Fastenserie zu Tugenden
    Mit welchen Leitlinien kommen wir weiter gut durch die Corona-Krise? Welche Maßstäbe geben uns Orientierung für ein anständiges Leben? Die klassischen christlichen Tugenden können Wegweiser sein. Die Fastenserie stellt sie vor.
  • 40 Tage in der Wüste
    „Jesus blieb vierzig Tage in der Wüste und wurde vom Satan in Versuchung geführt“, erzählt das Evangelium des ersten Fastensonntags. Ordensmann Andreas Knapp will es Jesus nachtun: vierzig Tage in der Wüste bleiben.
  • Die Lesungen zum 21. Februar
    Die Lesungen des ersten Fastensonntags