• Fronleichnam kreativ
    Statt Prozessionen lieber Freiluft-Gottesdienst mit Mundschutz: Wie die Corona-Krise das Fronleichnamsfest verändert.
  • Gesang im Gottesdienst in der Corona-Zeit
    Das Singen macht einen Gottesdienst erst richtig schön. Es stiftet Gemeinschaft, es geht ans Herz. Nun, in Zeiten von Corona, ist es plötzlich eine Gefahr. Ohne Gesänge fehlt viel. Doch immerhin gibt es kreative Alternativen.
  • Porträts der zwölf Apostel Jesu
    Die zwölf Apostel waren Jesu besondere Vertraute. Zwölf Männer, weil das die zwölf Stämme Israels symbolisiert – und zu diesen wusste sich Jesus gesandt. Aber wer waren sie? Und was wurde aus ihnen? 
  • Gebetsschule
    Allzu oft wirken Fürbitten lieblos und uninspiriert. Dabei können sie so wertvoll sein – und zeigen, wie viel der Gottesdienst mit dem Leben der Menschen zu tun hat. Der Liturgie-Experte Eduard Nagel erklärt, wie das gelingt.
  • Anfrage
    Papst Benedikt XVI. sagte 2010 zu jungen Priestern über die Beichte: „Christus erlaubt es uns, sein ,Ich‘ zu benutzen ... Auch im ,Ich spreche dich los‘ – denn keiner von uns kann von Sünden lossprechen.“ Meine Frage: Sind bei der Lossprechung in der Beichte alle Sünden (zeitliche, lässliche, ewige, Todsünden) vergeben? M. G., Hannover
  • Pilgern in der Corona-Krise
    Wegen der Corona-Krise fallen viele Wallfahrten dieses Jahr aus. Ein Jugendverband aus Bamberg hat seine Kinder- und Jugendwallfahrt deshalb ins Internet verlegt. Gepilgert sind die Teilnehmer trotzdem. 
  • Die göttliche Dreifaltigkeit
    Ein bekanntes afrikanisches Sprichwort sagt: „Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind zu erziehen.“ Soll bedeuten: Nur einen Ansprechpartner zu haben, ist zu wenig. Und was für Menschen gilt, könnte auch für Gott gelten.
  • Im Kloster Kamp-Bornhofen hat das „Jahr des Apfels“ begonnen
    Pater Eryk Kapala hat gerade jetzt viel Zeit für Gespräche. Mit Menschen, die die Ausstellung „Jahr des Apfels“ im Marienwallfahrtsort Kamp-Bornhofen besuchen. Denn die großen Prozessionen und die Wallfahrtsgottesdienste fallen erst mal aus. Von Heike Kaiser.
  • Anfrage
    Jetzt in der Pfingstzeit ist das Thema Zungenrede wieder aktuell. Ich kann diese Gnadengabe wirklich nicht verstehen und nachempfinden. Wie gehen die christlichen Glaubensgemeinschaften damit um? Welche Bedeutung hat sie für heute? W. W., Sandersdorf-Brehna
  • Eine etwas andere Bonifatiuswallfahrt
    „Die Bonifatiuswallfahrt 2020 fällt nicht aus – aber sie findet auf eine völlig andere Weise statt.“ Darauf weist Bischof Michael Gerber hin. So gibt es am Sonntag (7. Juni) zwar keine Wallfahrten aus den Pfarreien zum Bonifatiusgrab. Aber Vertreter der Kirchengemeinden kommen zur Messfeier dort zusammen. Von Hans-Joachim Stoehr.