• Jahresserie 2019: "Wir müssen reden"
    Wie können wir über die Auferstehung sprechen? Eine Frage, die umso berechtigter scheint, wenn man die biblischen Berichte liest. Denn selbst für jene, die es mit eigenen Augen sehen, ist die Botschaft einfach nur: unglaublich. Eine Annäherung. Von Johannes Becher.
  • Begegnung mit Autorin Anna Katharina Hahn
    Ihre Passion: Geschichten erzählen. Ihre Art: aufmerksam. Ihr Glaube: auch eine Gefühlssache. Was sie nicht leiden kann: Zynismus. Eine Begegnung mit der Autorin Anna Katharina Hahn, die sich auf Ostern freut. Von Ruth Lehnen.
  • Leila Kühn wurde in der Osternacht vor einem Jahr getauft
    In der Osternacht vor einem Jahr hat sich Leila Kühn taufen lassen – mit 40 Jahren. Kurz vor ihrer zweiten Osternacht als Katholikin ist das für sie noch immer die Entscheidung, die ihr Leben erst komplett gemacht hat.
  • Anfrage
    Warum hat Kaiser Konstantin das Grab Jesu suchen, den Hadrianstempel abreißen und die Grabeskirche bauen lassen? Er war doch gar kein Christ. R. S., Stadtroda
  • Serie zur Fastenzeit, Teil 6
    Österliche Bußzeit – so heißen die Wochen vor Ostern. Es ist die Zeit, das eigene Leben zu hinterfragen, falsche Wege zu verlassen und neu zu beginnen. Zum Beispiel beim Essen oder beim Konsum. Teil 6 unserer Fastenserie.
  • Die heilige Woche
    Am Palmsonntag beginnt sie: die Woche, die Christen eine heilige nennen. Weil sie voll ist mit Gebet und Gottesdienst und weil sich in ihr der gesamte Glaube verdichtet. Triumph, Verrat, Tod und Leben: All das fordert auch heute noch heraus.
  • Die heilige Woche in Sevilla
    Der Palmsonntag eröffnet die Karwoche. Semana Santa, heilige Woche, heißt sie in Spanien. Besonders Sevilla wird dann zur Passionsbühne: Tagelang tragen Gruppen das Kreuz Christi durch die Stadt. Und alle stehen am Straßenrand.
  • Serie zur Fastenzeit, Teil 5
    Österliche Bußzeit – so heißen die Wochen vor Ostern. Es ist die Zeit, das eigene Leben zu hinterfragen, falsche Wege zu verlassen und neu zu beginnen. Zum Beispiel in der Partnerschaft. Teil 5 unserer Fastenserie. 
  • Nach vorne schauen
    Selten sind sich die Lesungen so einig wie diesmal. In allen drei Texten lautet die Botschaft: Schau nach vorn, nicht zurück – politisch, privat und religiös. Manchmal kann dabei ein Ritual helfen, zum Beispiel ein Segen.
  • Anfrage
    Ich habe eine Frage, die ich immer wieder mit einem Freund diskutiert habe: Wann steht die Gemeinde in der Eucharistiefeier nach der Gabenbereitung auf? H. B., Berlin