• Auferstehung betrachtet im Schatten der Corona-Pandemie
    Der Kreuzweg ist die katholische Andachtsform für die Liturgie der Fastenzeit. Die beiden Theologen Martin W. Ramb und Holger Zaborowski haben Autorinnen und Autoren gebeten, eine Station des Leidens Jesu im Schatten des Corona-Heute zu deuten. Lesen Sie, was der Frankfurter Stadtdekan Johannes zu Eltz über die Auferstehung schreibt.  Stationen des Kreuzwegs...
  • Kleines ABC der Kirchenentwicklung
    Viele sprechen von „Kirchenentwicklung“ und kaum jemand weiß, was gemeint ist. Vor allem nicht mit all diesen Soziologen-Begriffen für die Pastoral. Damit das „Start-up“ einer neuen Seelsorge verständlich bleibt, startet die Kirchenzeitung eine neue Serie: ein „Kleines ABC der Kirchenentwicklung“. Von Johannes Becher.
  • Drei Pilger berichten
    Nein, große Gemeinschaftsaktionen werden die Wallfahrten auch in diesem Jahr nicht. Weil aber trotzdem das Herz vieler daran hängt, sollen sie auch nicht ganz ausfallen. Drei Wallfahrer erzählen, wie sie es machen.
  • Die Lesungen zum 16. Mai
    Die Lesungen des 7. Sonntags in der Osterzeit 
  • Pro und Contra
    Tattoos sind modern. Auch bei Christen. Aber ist die Frankfurter Liebfrauenkirche der passende Ort, um sich ein religiöses Motiv unter die Haut stechen zu lassen? Das hat die katholische Erwachsenenbildung nämlich jetzt gemacht: Der Tattoo-Künstler Dennis-Silas Beck hat Gewinnern eines Wettbewerbs dort ihr Wunschbild gestochen. Zwei Meinungen dazu:
  • Anfrage
    Woher stammt die Figur des Teufels oder auch des Satans oder Belzebubs, wenn Gott diese Welt samt allen Lebewesen geschaffen hat?
  • Streit in der Kirche
    Früher war alles besser. Auch in der Kirche. Stimmt nicht. Schon in der frühen Kirche gab es heftige Querelen um die richtige Lehre. Ein Streitpunkt: Muss man erst Jude sein, sich an die Gebote der Tora halten, um Christ werden zu können? 
  • Teil 2 unserer Credo-Serie
    Unsere Serie zum Apostolischen Glaubensbekenntnis beschäftigt sich mit den Grundpfeilern des christlichen Glaubens. Diesmal geht es um Beinamen und Eigenschaften, die wir Gott zuweisen. Die zu bekennen, ist gar nicht so einfach.
  • Anfrage
    Im Zuge der Diskussion um die Segnung gleichgeschlechtlicher Paare stellt sich mir die Frage, was segnen theologisch/kirchenrechtlich bedeutet. Ist es nicht eine Bitte, dass Gott segnet („Es segne euch ...“)? Oder segnet ein Bischof/Priester doch selber? Andreas Hevicke, per E-Mail
  • Frommes Bauprojekt in Brasilien
    Ein frommes und ehrgeiziges Projekt: In Brasilien wird an einer gigantischen Christus-Statue gebaut. Wenn sie Ende des Jahres fertig ist, wird sie mit ihren Ausmaßen ihr berühmtes Vorbild in Rio de Janeiro deutlich übertreffen.