• Margot Käßmann beantwortet den Fragebogen "Glaube, Hoffnung, Liebe"
    „Für jetzt bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei“ – Den Fragebogen der Kirchenzeitung – frei nach 1 Korinther 13,13 – beantwortet heute: Dr. Margot Käßmann, evangelische Theologin, Autorin zahlreicher Bücher, als Bischöfin einige Zeit Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD); seit April gibt sie im Herder-Verlag monatlich die kleine Zeitschrift „Mitten im Leben“ heraus.
  • "Wort des Bischofs" von Bischof Peter Kohlgraf aus dem Bistum Mainz
    Urlaubszeit – nicht nur Zeit für Erholung, um danach wieder in dieselben Mühlen einzusteigen. Bischof Peter Kohlgraf weist in seinem „Wort des Bischofs“ auf eine größere Chance hin, die in diesen Ferienwochen liegt.
  • Anfrage
    Beim Prozess Jesu heißt es an einer Stelle: „Da rief das Volk: Sein Blut komme über uns und unsere Kinder.“ (Matthäus 27,25) Wie ist die Textstelle zu verstehen? Sind damit die Juden gemeint? R. H., Berlin
  • Radikale Forderungen für die Nachfolge Jesu
    Kein Haus, keine Familie, kein Blick zurück: Jesus hat radikale Forderungen an die, die ihm nachfolgen. Andreas Knapp ist einer von ihnen. Er gab Karriere und Bürgerlichkeit auf, um als „Kleiner Bruder“ bescheiden zu leben.
  • Gebetsschule
    Diesen Vorwurf hört man manchmal: Vorformulierte Gebete seien doch nur ein auswendig gelerntes Herunterleiern; man spreche die eingeübten Worte, aber sei in Gedanken ganz woanders. Stimmt das so? Und wenn: Ist es schlimm?
  • Fünf Frauen und vier Männer wurden am 29. Juni gesendet
    Unter dem Leitwort „Für wen halten die Menschen den Menschensohn?“ (Matthäus 16,13) hat Bischof Georg Bätzing drei Gemeinde- und sechs Pastoralreferenten in den Dienst des Bistums gesendet. Das sind die Neuen.
  • Ein Porträt über den Neupriester Maximilian Eichler aus dem Bistum Mainz
    Am Samstag, 22. Juni 2019, wurde Maximilian Eichler im Mainzer Dom zum Priester geweiht. Der Kirchenzeitung hat er erzählt, was ihm in seiner künftigen Arbeit wichtig ist. Von Maria Weißenberger
  • Anfrage
    Beim Auszug am Ende eines Pontifikalamts verteilt der Bischof nach allen Seiten den Segen – unmittelbar nachdem er mit einem Segen den Gottesdienst beendet hat. Ist das nicht überflüssig? Kann der Schlusssegen noch gesteigert werden? K. K., Lübeck
  • Erster Hirtenbrief von Bischof Michael Gerber
    „Wir befinden uns in guter Gesellschaft mit den Frauen und Männern vom See Genezaret.“ Das schreibt Bischof Michael Gerber in seinem ersten Hirtenbrief. Das Schreiben im Wortlaut:
  • Antworten auf die Frage Jesu: Wofür haltet ihr mich?
    Bruder, Prophet, Erlöser, Revoluzzer, Superstar: Die Frage Jesu „Wofür haltet ihr mich?“ findet viele Antworten. Jeder betont anderes: das Milde, das Harte, das Tragische, das Erlösende. Was ist richtig?