• Einst eine winzige Gruppe am Ostrand des Mittelmeeres, heute eine weltweite Gemeinschaft – die Kirche ist „bis an das Ende der Erde“ gelangt, wie Paulus es in der Lesung fordert. Weltkirche erlebt hat Hildesheims Bischof Heiner Wilmer.
  • Anfrage
    Zu der Anfrage über das Sitzen und Stehen bei der Gabenbereitung (in der Nummer 14 vom 17. April) erreichten uns einige Rückmeldungen. Deshalb haben wir beim Experten vom Deutschen Liturgischen Institut nachgefragt.
  • Interview mit dem Eichstätter Dogmatiker Manfred Gerwing
    Die Apostel müssen vor dem Hohen Rat ihre neue Lehre rechtfertigen. Heute müssen Theologinnen und Theologen das vor der Glaubenskongregation in Rom. Zu Recht? Fragen an den Eichstätter Dogmatiker Manfred Gerwing.
  • Anfrage
    Ist es einem Geistlichen freigestellt, welches Evangelium er verkündet? Unter welchen Umständen darf er das Tagesevangelium ändern? T. J., Linsengericht
  • Ein besonderer Bauwagen
    Auf einer der größten Baustellen Deutschlands steht ein besonderer Anhänger: die Bauwagen-Kirche. Zwei Seelsorger wollen mit ihr zeigen, wie Kirche auch sein kann: rostig, zugig und nicht perfekt. 
  • Zur Erstkommunion am Weißen Sonntag
    Mit dem Weißen Sonntag beginnen die Erstkommunionfeiern. Gleichzeitig wird Anfang Mai der 500. Todestag von Leonardo da Vinci begangen. Sein Abendmahl ist ein ganz besonderes Bild vom Tisch des Herrn.
  • Anfrage
    Meines Wissens liegt Ostern immer am Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond. Der war dieses Jahr bereits am 21. März. Warum war also Ostern nicht schon am 24. März? C.M., Chemnitz
  • Jahresserie 2019 - Folge 4/2
    Wie können wir über die Auferstehung sprechen? Eine Frage, die umso berechtigter scheint, wenn man die biblischen Berichte liest. Denn selbst für jene, die es mit eigenen Augen sehen, ist die Botschaft einfach nur: unglaublich. Eine Annäherung. Von Johannes Becher.
  • Begegnung mit Autorin Anna Katharina Hahn
    Ihre Passion: Geschichten erzählen. Ihre Art: aufmerksam. Ihr Glaube: auch eine Gefühlssache. Was sie nicht leiden kann: Zynismus. Eine Begegnung mit der Autorin Anna Katharina Hahn, die sich auf Ostern freut. Von Ruth Lehnen.
  • Leila Kühn wurde in der Osternacht vor einem Jahr getauft
    In der Osternacht vor einem Jahr hat sich Leila Kühn taufen lassen – mit 40 Jahren. Kurz vor ihrer zweiten Osternacht als Katholikin ist das für sie noch immer die Entscheidung, die ihr Leben erst komplett gemacht hat.