31.08.2021

Interview "Moment mal" mit Beatrice van Saan-Klein

Hessenweiter Schöpfungstag in Gelnhausen

„Damit Ströme lebendigen Wassers fließen.“ Unter diesem Leitwort steht am 5. September von 11 bis 18 Uhr der hessenweite Ökumenische Schöpfungstag im unteren Schlosspark von Gelnhausen-Meerholz. Dazu laden Kirchen und Naturschutz in Hessen ein. Fragen dazu an Dr. Beatrice van Saan-Klein, Beauftragte für Nachhaltigkeit des Bistums Fulda.


Bei Wasserströmen kommen einem vor allem die Bilder der Flutkatastrophe im Westen Deutschlands in den Sinn. Wie lässt sich eine Brücke zum Leitwort schlagen?
Ohne Wasser ist kein Leben möglich. Das haben wir in den vorherigen Dürresommern auch hier in unserer klimatisch begünstigten Region zu spüren bekommen. Flutkatastrophen kannten wir eher aus Berichten über ferne Länder. Doch ist der Klimawandel auch hier bei uns schon Realität. Vor Wetterextremen mit ihren verheerenden Auswirkungen sind wir nicht gefeit. Paradoxerweise gehört auch bei Flutkatastrophen der Mangel an sauberem Trinkwasser zu den dramatischen Folgen. Brunnen sind verunreinigt, Leitungen zerstört. Lebendiges Wasser wird sehnlichst erhofft.
Was wird beim Schöpfungstag geboten?
Der ökumenische Gottesdienst um 12 Uhr wird von Äbtissin Elisabeth Kralemann vom Kloster Engelthal und Pröpstin Sabine Kropf-Brandau vom Sprengel Hanau-Hersfeld mitgestaltet. Danach bietet der Schöpfungsmarkt nachhaltige Köstlichkeiten sowie Informationen zum Thema Umwelt, Natur und fairer Handel. Junge Familien mit Kindern sind zu einer Wasser-Rallye rund um den Schlossteich eingeladen. An verschiedenen Stationen wird etwa Wasser aus dem Teich untersucht, ein Wasserrad, ein Floß und eine Minikläranlage gebaut. Nistkästen können am Stand der Natur- und Vogelschutzgruppe gebaut werden.
Die Corona-Zahlen steigen wieder. Gibt es bei einigen Veranstaltungen noch Fragezeichen?
Als Veranstaltung unter freiem Himmel stehen die Chancen für das Gesamtpaket bei Einhaltung der Corona-Regeln gut.

Weitere Informationen: www.schoepfungstag-online.de, Anmeldung zum Schöpfungsgottesdienst online oder per Telefon 06051 / 25 83

Interview: Hans-Joachim Stoehr