• Margarete Rauscher findet Aufzeichnungen ihres Vaters
    Beim Aufräumen falllen Margarete Rauscher aus Heldenbergen Briefe ihres verstorbenen Vaters in die Hände. Als sie liest, dass ihr Vater über ein Osterfest in Kriegsgefangenschaft schreibt, kontaktiert sie die Kirchenzeitung.
  • Jahresserie "Beste Freunde": Jesus als bester Freund
    Hunderte ehrenamtliche Katechetinnen bereiten Jahr für Jahr ihre Kinder auf die Erstkommunion vor. Viele Gemeinde- und Pastoralreferentinnen stehen ihnen dabei zur Seite – mit gutem Rat und Materialien. Ein zentraler Inhalt, der allerorten vermittelt wird: Jesus ist Dein bester Freund! Die Kirchenzeitung hat Katechetinnen und Seelsorger gefragt, wie das gelingt.
  • Das Ethik-Eck
    Die Frage lautet diesmal: Seit Jahren arbeiten wir in derselben Firma. Guter Kollege, habe ich immer gedacht. Bis jetzt. Wir haben zum ersten Mal über Politik gesprochen. Oh, Gott. Der hat so verquere Ansichten über Flüchtlinge und Klimawandel … Wie kann ich wieder meinen Frieden finden, damit wir weiter zusammenarbeiten können? Oder sollte ich kündigen?
  • Hausbesuchsdienst in Fuldaer Pfarrei St. Lukas
    Eine Kirchengemeinde ohne karitatives Engagement von Ehrenamtlichen – für den Fuldaer Diakon Josef Gebauer ist das nicht vorstellbar. In der Pfarrei St. Lukas organisiert er mit einem Team seit 2015 einen Hausbesuchsdienst. „Nächstendienst ist Gottesdienst“, betont er. Die Hand am Fenster ist wie der Hilferuf eines einsamen Menschen, der sich einen Besuch wünscht. 
  • Pro und Contra "Aufräumen als Muss"
    Viel zu viel von allem? Aufräumen ist in der Corona-Zeit zum Volkssport geworden. Und passt auch zur Fastenzeit. Pro und Contra: Barbara Faustmann sieht im Aufräumen den Neuanfang und kann sich gut trennen: Ballast abwerfen lässt sie aufatmen. Ruth Lehnen tut sich da schwerer, sieht cleanen Minimalismus kritisch. Ohne ihren Zeitungsstapel fühlt sie sich nicht wohl.
  • "Alte Mauern, neues Leben"
    Wohnen in ehemaligen Klostergebäuden – in Oberkaufungen hat das durchaus Vorzüge.Denn die mittelalterliche Anlage liegt ruhig oberhalb des Ortskerns. Inklusive schöner Aussicht. Ein Besuch an der Wirkungsstätte der heiligen Kaiserin Kunigunde in der nordhessischen Diaspora. Eine neue Folge in unserer Serie „Alte Mauern – neues Leben“.
  • Pater Lukas Mbefo ist mitarbeitender Priester in Bad Sooden-Allendorf
    Pater Lukas Mbefo ist für ein Jahr mitarbeitender Priester im nordhessischen Bad Sooden-Allendorf. Der Professor für Philosophie und Theologie ist ein Kenner des kulturellen Erbes Afrikas. Das hat auch mit Migration zu tun.   Sklaverei war die Antwort der Kolonialherren auf die Gastfreundschaft der Afrikaner:ehemalige Sklavenburg im westafrikanischen Ghana. 
  • Franziskaner Helmut Schlegel: Ideen für kreative Gottesdienste
    Der Franziskaner Helmut Schlegel hat gerade sein zweites Buch mit Ideen für kreative Gottesdienste vorgelegt. Im Interview erklärt der langjährige Leiter des Meditationszentrums Heilig Geist in Frankfurt, wie es gelingen kann, den Glauben meditativer und kreativer zu feiern. Pater Helmut Schlegel: "Wegkommen vom Liturgismus". 
  • Zehn-Punkte-Challenge unter dem Motto: „Es geht! Anders“
    Die Welt ein wenig besser machen. Die Schöpfung auch für nachkommende Generationen bewahren. Das sind Ziele einer Zehn-Punkte-Challenge unter dem Motto: „Es geht! Anders“. Das Netzwerk Frankfurter Eine-Welt-Gruppen hat die zehn Punkt zusammengestellt. Das Bistum Limburg lädt zum Mitmachen ein. Von Barbara Faustmann
  • "Gefragte Frauen": Petra Merk
    Petra Merk ist Pfarrsekretärin in Frankfurt. St. Ignatius ist ihr zweites Zuhause. Da, wo sie jetzt ist, ist sie am richtigen Platz ... endlich. Sie hatte Gott schon übelgenommen, dass die Kirche ihre Talente zuerst nicht erkennen wollte. Ein Porträt von Ruth Lehnen. „Ich bin nicht so der Befehlsempfänger.“ Petra Merk macht, was sie gut findet und was sie überzeugt. Foto: Ruth Lehnen