• Das "Ethik-Eck": Das Handy stets vor Augen
    Die Frage lautet diesmal: „Ständig erlebe ich, wie bei Konferenzen im beruflichen Umfeld, aber auch bei privaten Restaurantbesuchen, Menschen in meiner Nähe das Handy stets vor Augen haben. Ich finde das unhöflich. Wie darf ich reagieren?“
  • Einfach mal die Welt retten...
    Mit der Erntezeit verbunden ist traditionell die Dankbarkeit, über ausreichend Nahrung zu verfügen. Doch unser Essen soll auch nachhaltig sein: gut für Gesundheit, Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft. Ein Besuch auf Hof Mauerschell in der Rhön. Von Evelyn Schwab
  • Erzieherinnen und Erzieher werden händeringend gesucht
    Erzieherinnen und Erzieher werden händeringend gesucht. Doch woher kommen neue Arbeitskräfte? Die Katholische Berufsbildende Schule Mainz bildet sie aus, in 50-jähriger Tradition. In dieser Zeit hat sich einiges verändert. Von Anja Weiffen
  • Fuldaer Cityseelsorge im KUZ Kreuz
    Premiere eines neuen Talkformats: Beim „Stadtgespräch“ sollen sich in Fulda künftig Menschen aus Kultur und Kirche begegnen. Gastgeber sind Bernadette Wahl von der katholischen Citypastoral und der Künstler Shaggy Schwarz. Von Evelyn Schwab.
  • Schreiner in der Denkmalpflege: Erhard Kiszner
    Alte Häuser in ihrer Substanz zu erhalten: Darum geht es in der Denkmalpflege. Zum „Tag des offenen Denkmals“ an diesem Sonntag gewährt Erhard Kiszner einen Einblick in sein Tun. Er ist Schreiner in der Denkmalpflege. Von Hans-Joachim Stoehr
  • Wiegand Otterbach und die Synodale Arbeit im Bistum Limburg
    Wiegand Otterbach spricht gerne in Bildern. Aber nicht um den heißen Brei herum. „Viele nennen das flapsig“, sagt er schmunzelnd. Doch selten bleibt unklar, was er meint. Das gilt auch für seine synodale Arbeit im Bistum Limburg. Von Heike Kaiser
  • Das "Ethik-Eck": Die Sache mit dem Führerschein
    Die Frage lautet diesmal: „Mein Vater ist schon über 80. Aber Autofahren will er immer noch. In meinen Augen wird das aber immer unverantwortlicher. Er gefährdet andere Verkehrsteilnehmer, weil er schlecht sieht. Ist es ethisch geboten, dass er jetzt besser den Führerschein abgibt?“
  • Pro und Contra
    Es wird Klartext gesprochen. In den vergangenen Monaten ist der verbale Schlagabtausch zwischen Reformern und Beharrern in der Kirche deftiger geworden. Hilft diese „Insolvenzrhetorik“, also das Rumnörgeln am Zustand der Kirche? Oder sollte stärker auf den Glaubenskern, die Frohe Botschaft, geschaut werden? Meinungen im Pro und Contra von: Hans-Joachim Stoehr und Anja Weiffen.
  • St. Christoph in Mainz
    Ruinenkirche wird sie genannt: St. Christoph in Mainz war früher Pfarrkirche, heute ist sie ein beliebter Ort, um für den Frieden zu beten. Vor fast genau 80 Jahren wurde sie erstmals im Krieg zerstört. Aktuell wird der Turm saniert. Von Armin Thomas
  • 400 Kilometer mit dem Rad zur Künstlerin INK
    Ein Artikel in der Kirchenzeitung über die Künstlerin INK hat Conrad Düsing aus dem Emsland begeistert. So sehr, dass er sich aufs Fahrrad gesetzt hat, um sich das Hauptwerk aus der „Grablege Christi“ genauer anzusehen. Von Ruth Lehnen