• Debatte um diskriminierende Krippenfiguren
    „Was soll das denn jetzt?“ So haben viele Menschen auf die Nachricht reagiert, dass eine Gemeinde eine schwarze Krippenfigur nicht mehr ausstellen will. Hinter der Sache steckt aber viel mehr – vor allem die Frage, wo Rassismus in unserer Gesellschaft verwurzelt ist, ohne dass wir es merken. 
  • Neuer Studiengang für Glaubenskommunikation
    Wie könnte die Kirche auf zeitgemäße Art für den Glauben werben und mehr Menschen für ihre Botschaft begeistern? Ein neuer Studiengang der Universität Bochum will frische Ideen vermitteln – und so Gemeinden beleben.
  • Neue App für den Jakobsweg
    In der Corona-Pandemie werden viele digitale Alternativen geschaffen - nun auch auf dem Jakobsweg. Statt eines Stempels im Pilgerausweis können Pilger ihre Reise nach Santiago de Compostela bald in einer App dokumentieren. 
  • Aufführung in Oberammergau 2022 geplant
    Wegen des Coronavirus mussten die 42. Oberammergauer Passionsspiele Anfang des Jahres abgesagt werden. Nun startet der Vorverkauf für den Nachholtermin 2022. "Es wird ein anderes Spiel werden", sagt Regisseur Christian Stückl. 
  • Proteste gegen Corona-Maßnahmen
    Über die laute Minderheit der Corona-Leugner und Maskenverweigerer wird viel diskutiert. Höchste Zeit, diejenigen zu loben, die ohne Gezeter die Corona-Beschränkungen mittragen und dafür sorgen, dass unsere Gesellschaft funktioniert.
  • Fotobuch für Gemeinden
    In jeder Kirchengemeinde sind zahlreiche Gruppen aktiv – aber wer weiß wirklich, welche und wie viele? Und wer alles mitmacht? Eine Gemeindereferentin aus Stuttgart wollte das mal deutlich machen – mit einer großangelegten Plakataktion. 
  • Singen ist ein Sprungbrett hin zur religiösen Erfahrung, meint Professorin Melanie Wald-Fuhrmann. Wie funktioniert dieser Sprung und was fehlt, wenn Menschen im Gottesdienst nicht singen können? Von Ruth Lehnen.
  • Krippenfeiern statt Christmetten
    An Ostern sind wegen Corona die Gottesdienste ausgefallen. Weihnachten aber werden wir wohl feiern können. Wie kann das gelingen, in diesem speziellen Jahr? Schon jetzt sollten Gemeinden anfangen, sich Gedanken zu machen.  
  • Suizid von jungen Menschen
    Rund 500 Jugendliche nehmen sich in Deutschland jedes Jahr das Leben. Die Caritas will Menschen, die suizidgefährdet sind, unterstützen. Neben einer Chatberatung bietet sie Hilfe in den Sozialen Medien an - weil die Hemmschwelle dort geringer ist. 
  • Biblische Entdeckungsreise durch einen Garten
    Marcus Leitschuh ist Gärtner mit Leidenschaft. Von seinem Opa hat er den Garten mit der Nummer 102 in den „Waldauer Wiesen Kassel“ übernommen. Für die Kirchenzeitung unternimmt er darin eine persönlich-biblische Entdeckungsreise. Die Fotos dazu liefert seine Frau Kerstin Leitschuh. Von Marcus Leitschuh.