Ein-Personen-Theaterstück anlässlich der Seligsprechung

Pater Henkes auf der Bühne

Was hat das eigene Leben mit dem von Pater Richard Henkes gemein? Dieser Frage stellt sich Frank Musekamp. Sein Ringen und seine Fragen will er an die Zuschauer weitergeben. In der Pfarrkirche St. Birgid in Bierstadt wird das Ein-Personen-Theaterstück auf den Spuren von Pater Richard Henkes am 17. September um 19.30 Uhr aufgeführt. 

In dem Stück entdeckt ein junger Mann seine Begeisterung für das Leben und Wirken von Pater Richard Henkes, der unter der Nazi-Herrschaft für Wahrheit und Menschenwürde eintrat und sich für seine Mithäftlinge im KZ Dachau einsetzte. Die Auseinandersetzung mit der Gestalt von Richard Henkes fordert den jungen Mann, gespielt von Frank Musekamp, heraus, sich diesen Fragen zu stellen. Das Stück wurde von der WeG-Initiative „Glaube hat Zukunft“ der Pallottiner anlässlich der Seligsprechung von Pater Richard Henkes initiiert. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. Aufgrund der Corona-Regelungen ist eine vorherige Anmeldung bis 16. September erforderlich unter www.st-birgid.de oder telefonisch: 06122 / 58 86 70. 

Referenten: 
Leitung: 
Ort: 

Bierstadt

Kosten: 
Informationen und Anmeldung: 
Zielgruppe: 
Termin: 
17. September
Rubrik: 
Theater/Kabarett