Bildungsurlaub mit dem Bonifatiushaus Fulda

Post-Brexit-Spuren in Irland

Was in der Umgangssprache schlicht England heißt, ist nur ein Landesteil einer Union, zu der auch Wales, Schottland und Nordirland zählen. Die Entscheidung des Vereinigten Königreichs, die Europäische Union zu verlassen, bereitet der Republik Irland Probleme, die selbst EU-Mitglied ist. Wo verläuft künftig die EU-Außengrenze? Und ist nach bürgerkriegsähnlichen Zuständen der 70er bis 90er Jahre die vergleichsweise stabile Situation nach dem Karfreitagsabkommen von 1998 gefährdet? Wer mag, kann im April in Belfast und Dublin die Hintergründe erforschen und sich ein Bild von Ideen und Konzepten des Friedensprozesses machen. Das Europäische Bildungs- und Begegnungszentrum Irland veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Bonifatiushaus Fulda eine Studienreise, die als Bildungsurlaub anerkannt ist: vom 19. bis 25. April. Sozialwissenschaftler Eckhard Ladner vom Begegnungszentrum Irland und Bildungshausdirektor Gunter Geiger laden ein zu Begegnungen mit Politikern, Wissenschaftlern sowie Vertretern von Friedensinitiativen und Bildungseinrichtungen.

Telefon 0661 / 8 39 81 20, E-Mail: info@bonifatiushaus.de

Referenten: 
Leitung: 
Ort: 

Fulda

Kosten: 
Informationen und Anmeldung: 
Zielgruppe: 
Termin: 
19. bis 25. April
Rubrik: 
Fortbildung