15.12.2022

Kurzinterview "Moment mal" mit Michaela Mann, Viernheim

Wie Familien 2022 Weihnachten feiern

Die Inflation ist hoch, Energie teuer. Wie können Familien dennoch gut Weihnachten feiern? Michaela Mann, Diplom-Sozialarbeiterin (FH) im katholischen Familienbildungswerk Viernheim, berichtet, was Familien gerade beschäftigt.


Wie wollen Familien, zu denen Sie Kontakt haben, in diesem Jahr Weihnachten feiern?
Tatsächlich feiern alle Familien Weihnachten, auch die muslimischen. Sie sagen: Wir leben hier, also nehmen wir diese Tradition auf. Sparen ist bei allen ein Thema, sowohl bei denen im Hartz-IV-Bezug als auch bei den Familien, die ein Einkommen haben. Alle achten beim Einkaufen auf die Preise. Einige verzichten bewusst auf Weihnachtsbeleuchtung. Das ist dann auch für die Kinder sichtbar. Manche Familien wie etwa die polnischen oder eritreischen – Letztere sind in der Regel orthodox – besinnen sich auf den Advent als Fastenzeit. Durch die Krise gibt es ein verstärktes Bewusstsein dafür. Groß aufgetischt wird erst an Weihnachten. Die Familien halten trotz allem an den schönen Dingen fest. Besonders gutes Essen ist wichtig.

Wie kann Kindern vermittelt werden, dass nicht alle Wünsche erfüllt werden können?
Darüber wird in allen Familien gesprochen. Die Eltern versuchen ihren Kindern zu vermitteln, dass Weihnachten kein materielles Fest ist. Auch dass generell im Leben nicht alle Wünsche erfüllt werden können, dass aber da, wo geschenkt wird, man das mit ganzem Herzen tun sollte. Man kann mit Kindern darüber reden, welche immateriellen Wünsche sie haben, was sie brauchen. Ältere Kinder und Jugendliche wünschen sich oftmals Geld, um für etwas zu sparen, zum Beispiel für den Führerschein. Sie tragen damit ihren Teil bei. Von einer Tochter in einer Familie habe ich erfahren, dass sie einen Adventskalender für ihre Familie gebastelt hat mit Zeit-Gutscheinen, zum Beispiel eine Stunde Barbie-Spielen mit ihrer Schwester. Das fand ich sehr schön.

Wie kann Weihnachten mit weniger Geld gefeiert werden?
Weihnachten bleibt für die meisten ein Familienfest. Entscheidend sind Zeit miteinander und Nähe zueinander. Das kann ein gemeinsamer Spaziergang sein, basteln, gemütlich zusammen einen Film anschauen. Aber auch in die Christmette oder zum Krippenspiel zu gehen und darüber zu sprechen, über den Sinn von Weihnachten zu philosopieren. Kinder sind tolle Philosophen!

Anruf: Anja Weiffen