Home

  • Jahresserie 2020: Hoffnungsgeschichten
    Die Firma Biontech gehört zu den weltweit führenden Unternehmen, die einen Impfstoff gegen Sars-CoV-2 entwickeln. Ihr Impfstoffkandidat BNT162b2 gilt als Hoffnungsträger. Es geht um die Gesundheit der Weltbevölkerung. Und um sehr viel Geld. Von Julia Hoffmann.
  • Vatikan veröffentlicht neues Papier
    Aktive Sterbehilfe und assistierter Suizid überschreiten laut einem Papier der Glaubenskongregation die Grenzen der Selbstbestimmung. Seelsorgern sei jede Geste verboten, die als Billigung der freien Todeswahl verstanden werden könne, heißt es. 
  • Gemeinsames Abendmahl von Katholiken und Protestanten
    Gegenseitige Einladungen zum Abendmahl von Katholiken und Protestanten soll es nicht geben. Der Vatikan hat entsprechenden Plänen aus Deutschland eine Absage erteilt. Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz kündigte dennoch "Öffnungen" beim Ökumenischen Kirchentag 2021 an. 
  • Zwei Tage Kreuzfest unter dem Motto „Hoffnungszeichen“. Es war ein buntes, ein fröhliches Fest. Die Besucher bekamen im Limburger Bischofsgarten, am Dom und in der Stadtkirche viel Abwechslung und Informatives geboten. Von Barbara Faustmann.
  • Trotz Corona-Pandemie
    Die Planungen für den Ökumenische Kirchentag im kommenden Jahr gehen weiter - auch unter Corona-Bedingungen. Die Veranstalter nannten das Christentreffen jetzt "so nötig wie noch nie". 
  • Magda und Karl Müller aus Limburg waren 1959 beim ersten Kreuzfest dabei – auch diesmal werden sie mitfeiern
    Bevor die Eheleute Müller aus Limburg sich eine gute Nacht wünschen und das Licht löschen, streichen sie sich gegenseitig ein Kreuz auf die Stirn. „Das Kreuz gehört ganz fest zu unserem Leben“, sagt Magda Müller. So ist es nicht verwunderlich, dass sie und ihr Mann Karl das Kreuzfest – vor allem wenn es in Limburg gefeiert wird – als einen Höhepunkt im Kirchenjahr empfinden. Von Kerstin Kaminsky.
  • Glaubenshygienische Anregungen
    Dr. Gotthard Fuchs, Alltagsmystiker, Theologe, katholischer Priester und spiritueller Mensch, ist deutlich in seiner Sprache und klar in seinen Empfehlungen. Hier gibt er in Zeiten der Kirchen- und Gotteskrise fünf „glaubenshygienische Anregungen“. Sein Appell: Lasst uns endlich katholisch werden!
  • Jetzt starten?!
    Theologie im Fernkurs: Was können Interessierte durch das Büffeln zuhause erreichen?  Ein Interview mit Dr. Marco Bonacker, der im Bistum Fulda für „Theologie im Fernkurs“ zuständig ist.
  • „Wenn man ein Kind im Wald aussetzt, wird es sich immer auf die Suche machen. Auch nach Gott.“ Dieser Satz seines Religionslehrers hat sich Fernando Capone eingeprägt. Auch ihn hat die Suche nach Gott nie losgelassen, selbst in der Zeit, als er den Bezug zur Institution Kirche verloren hatte. Von Julia Hoffmann.
  • Die Lesungen zum 27. September
    Die Lesungen des 26. Sonntags im Jahreskreis
  • Feste feiern in Zeiten von Corona
    Thomas Reichstetter ist beim Caritasverband in Limburg im psychologischen Beratungsdienst tätig. Er antwortet auf die „Fragen der Menschen“ zum Thema „Feste feiern in Coronazeiten?“
  • Chorsingen im Alter
    Seniorenstimmen klingen nicht mehr schön? Dem widerspricht Professor Kai Koch. Sein Wissen über das Singen im Alter wollte er beim Forum „Chöre im Wandel“ in Frankfurt einbringen. Das fiel wegen Corona aus. Die Kirchenzeitung hat mit Koch gesprochen. Von Barbara Brüning.
  • Krippenfeiern statt Christmetten
    An Ostern sind wegen Corona die Gottesdienste ausgefallen. Weihnachten aber werden wir wohl feiern können. Wie kann das gelingen, in diesem speziellen Jahr? Schon jetzt sollten Gemeinden anfangen, sich Gedanken zu machen.  
  • Suizid von jungen Menschen
    Rund 500 Jugendliche nehmen sich in Deutschland jedes Jahr das Leben. Die Caritas will Menschen, die suizidgefährdet sind, unterstützen. Neben einer Chatberatung bietet sie Hilfe in den Sozialen Medien an - weil die Hemmschwelle dort geringer ist. 
  • Biblische Entdeckungsreise durch einen Garten
    Marcus Leitschuh ist Gärtner mit Leidenschaft. Von seinem Opa hat er den Garten mit der Nummer 102 in den „Waldauer Wiesen Kassel“ übernommen. Für die Kirchenzeitung unternimmt er darin eine persönlich-biblische Entdeckungsreise. Die Fotos dazu liefert seine Frau Kerstin Leitschuh. Von Marcus Leitschuh.
  • Alle Reisen auf einen Blick
    Hat Sie das Fernweh schon wieder gepackt? Hier sehen Sie die Leserreisen, die wir in diesem Jahr für Sie im Angebot haben. Selbstverständlich berücksichtigen wir alle Vorgaben zur Corona-Pandemie.
  • "Die Fragen der Menschen"
    „Die Fragen der Menschen“: Hier stehen Antworten , die Klarheit bringen. Zum Thema Leichte Sprache antwortet Anne Badmann, Referentin für Bildungsangebote in Leichter Sprache bei der KEB im Bistum Limburg.
  • Martin Werlen: "Das Heute im Blick" und den Glauben in Herz und Hirn
    Wer noch nicht das Glück hatte, Pater Martin Werlen persönlich zu begegnen, der mag als eine bereichernde und beglückende Entschädigung sein neues Buch zur Hand nehmen: „Das Heute im Blick“. Ein Buch mitten aus dem Unterwegssein. Ein Glaubenszeugnis. Feurig. Wärmend. Ansteckend. Von Johannes Becher.
  • Im Sommer wächst die Sehnsucht nach dem Wasser
    Vom Mönch am Meer bis „Schiffsverkehr“ – das Meer zieht Maler, Dichter und Sänger unwiderstehlich an. Ozeane verheißen Abenteuer, aber auch die Erkenntnis der Weite Gottes. Von Ruth Lehnen.
  • Warum Glaube schwer zu buchstabieren ist und doch gelebt werden kann
    Kann man das? „Echter“ glauben, oder „tiefer“, „besser“, „engagierter“? Oder „mehr“? Bücher, die den christlichen Glauben deuten, gibt es viele. Nicht alle sind verständlich. Diese schon. Von Johannes Becher.