Home

  • Moment mal: kfd-Aktion
    Die Katholische Frauengemeinschaft lädt zum Predigerinnentag ein.
  • Konflikte zwischen Israelis und Palästinensern
    Nach gewaltsamen Ausschreitungen in Jerusalem feuern Israel und Palästina gegenseitig hunderte Rakten aufeinander ab. Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Georg Bätzing, verurteilt diese Gewalt - und fordert nachhaltige Friedensverhandlungen. 
  • Gemeinsames Abendmahl bei ÖKT
    Trotz Bedenken aus Rom will der Ökumenische Kirchentag (ÖKT) mehr kirchliche Mahlgemeinschaft unter Christen wagen. Eine allgemeine Einladung zur Interkommunion wird es laut Georg Bätzing, dem Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, aber nicht geben. 
  • Seelsorger wollen homosexuelle Paare segnen
    Die Debatte um die geplanten Segensgottesdienste für Liebende dauert an. So braucht es zwischen dem Vatikan und Homosexuellen nach Ansicht des Moraltheologen Stephan Goertz mehr direkten Dialog. Die Initiative Maria 1.0 ruft dagegen alle Bischöfe auf, die geplanten Feiern zu unterbinden.
  • Humanitäre Helfer warnen vor
    Keine Betten, keine Medizin, kein Sauerstoff: Die zweite Corona-Welle in Indien spitzt sich zu einer humanitären Katastrophe zu. Inzwischen seien auch Mitarbeiter von Partnerorganisationen gestorben, teilen die Hilfswerke missio und Misereor mit. 
  • Priesterweihe am 22. Juni im Fuldaer Dom
    Die Diakone Philipp Schöppner (Fulda-Bronnzell) und Johannes Wende (Neuhof-Giesel) haben wegen Corona ihre Diakonatszeit mit Maske verbracht. Aber beide sagen: „Wir haben versucht, das zu machen, was möglich war.“ Nun empfangen sie am Samstag, 22. Juni, im Fuldaer Dom die Priesterweihe.
  • Zündende Idee: „Es kam mir eines Tages wie ein Blitz“
    Wer hat das schon: eine eigene Kapelle? Bischöfe vielleicht. Und das Ehepaar Gruszczynski aus Lörzweiler. „Es kam mir eines Tages wie ein Blitz“, beschreibt Peter Gruszczynski den Moment, als ihm die Idee zur Holzhütten-Kapelle kam. Von Theresa Breinlich
  • Stadtdekan zu Eltz zum ÖKT in Frankfurt
    Beim 3. Ökumenischen Kirchentag (ÖKT) in Frankfurt soll es am 15. Mai – dem Samstagabend – in vielen Kirchen „ökumenisch sensibel gestaltete Mahlfeiern“ geben. Lesen Sie das Statement von Stadtdekan Johannes zu Eltz.
  • Wort des Bischofs von Mainz, Peter Kohlgraf
    Brot und Wein: Protestanten empfangen das Abendmahl, Katholiken die heilige Kommunion. Wie schmerzlich diese Trennung ist, zeigt Bischof Peter Kohlgraf im „Wort des Bischofs“ an einem tragischen Beispiel aus der NS-Zeit.  
  • „Corona nervt – wie geht es Dir?“
    „Corona nervt – wie geht es Dir?“ lautet das Motto der Aktion des Bistums Mainz zur Situation von Kindern und Jugendlichen. Fragen dazu an Bischof Peter Kohlgraf.
  • Dr. Hermann-Josef Braun über Transparenz und Digitalisierung
    Akten finden viele langweilig. Doch ohne sie kann etwa sexuelle Gewalt in der Kirche nicht aufgearbeitet werden. Hermann-Josef Braun, langjähriger Leiter des Dom- und Diözesanarchivs Mainz, spricht über Transparenz und Digitalisierung. Dr. Hermann-Josef Braun wurde 1988 Leiter des Dom- und Diözesanarchivs Mainz. Jetzt ist er im Ruhestand. 
  • Ökumenischer Kirchentag vom 13. bis 16. Mai in Frankfurt
    Es hätte so toll werden sollen – für Alexander Keidel-Euler beim Ökumenischen Kirchentag (ÖKT) vom 13. bis 16. Mai in Frankfurt. Wäre da nicht Corona gekommen. Der Organist in der Pfarrei Heilig Kreuz in Bergen-Enkheim hat für das ökumenische Großereignis ein Lied komponiert.
  • Distanz statt Präsenz
    In Coronazeiten ist Schule ganz anders: Distanz statt Präsenz. Lehrer vermissen Schüler, Schüler die Schule. Was die Pandemie für die Schulseelsorge bedeutet, wissen Schulpfarrer Sebastian Bieber (Fulda) und Schulseelsorgerin Andrea Koucky (Fritzlar). Sie erzählen von einem herausfordernden Alltag.  
  • Jahresserie 2021 „Beste Freunde“
    Er ist Jesuitenpater, sie ist evangelische Pfarrerin. In der Jahresserie 2021 „Beste Freunde“ hat die Kirchenzeitung die beiden Frankfurter Ansgar Wucherpfennig und Anne-Katrin Helms nach ihrer Freundschaft gefragt. Welche Rolle spielt der Glaube? Frage: Die Ökumene-Reizfigur Papst – taucht er manchmal in Ihren Gesprächen auf? Oder ist er gar keine Reizfigur?
  • Das Ethik-Eck
    Ethik-Eck – die Frage lautet diesmal: "Meine Schwester möchte jeden Tag mit mir telefonieren. Ich möchte das nicht. Was soll ich tun?" Die Antworten unserer Expertinnen lesen Sie hier.
  • Alte Mauern – neues Leben
    „Alte Mauern – neues Leben“: Einmal im Monat führt die Reiseseite der Kirchenzeitung zu Stätten, an denen kirchliches Leben blühte. Heute geht es auf den Beselicher Kopf, einen Hügel in der Nähe von Limburg. Dort gab es einst ein altes Nonnenkloster. Und bis heute lockt eine Wallfahrtskapelle die Menschen aus der Region zum Gebet hier hinauf.
  • Alte Mauern – neues Leben
    „Alte Mauern – neues Leben“: Einmal im Monat führt die Kirchenzeitung zu Stätten, an denen kirchliches Leben blühte. Heute geht es ins ehemalige Frauenkloster Zella in Thüringen. Die Propstei beherbergt heute eine Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats Rhön. Ihr Ziel: Naturnahen Lebensraum schützen und fördern. Von Evelyn Schwab
  • Im Willigis-Gymnasium in Mainz
    Geräte reparieren und bei Schwierigkeiten einspringen: Die Technik an ihrer Schule hat eine Gruppe Schüler am Bischöflichen Willigis-Gymnasium schon länger gereizt. Daraus haben die jungen Leute eine Geschäftsidee gemacht. Von Karin Weber.
  • Interview mit Palliativmediziner Martin Weber
    Aktive Sterbehilfe auch in kirchlichen Einrichtungen? Darüber streiten Teile der evangelischen Kirche mit der Mehrheit der Protestanten und Katholiken.Der Palliativmediziner Martin Weber sagt als Arzt: Nein. Seine Argumente.
  • "Die Fragen der Menschen"
    „Die Fragen der Menschen“: Hier stehen Antworten , die Klarheit bringen. Zum Thema Leichte Sprache antwortet Anne Badmann, Referentin für Bildungsangebote in Leichter Sprache bei der KEB im Bistum Limburg.