Home

  • Anerkennung des Leids von Opfern sexualisierter Gewalt
    Lange Bearbeitungszeiten, intransparentes Verfahren: Die Bischöfe nehmen die Kritik am Anerkennungsverfahren ernst und wollen es überprüfen.
  • Generationswechsel in der Bischofskonferenz
    Es ist der größte Personalumbruch seit mehr als zehn Jahren: In Fulda haben die deutschen Bischöfe die Mitglieder der 14 Kommissionen neu gewählt.
  • Vollversammlung der Bischofskonferenz in Fulda
    Synodaler Weg, Reformprozesse, Aufarbeitung von Missbrauchsfällen: Bei ihrem Treffen in Fulda haben die deutschen Bischöfe viele Themen auf dem Tisch.
  • 12-Punkte-Papier zu Klimagerechtigkeit
    Die Kirchen sollen radikaler handeln: Christians for future überreichen Bistümern und Landeskirchen ihre Forderungen für mehr Klimagerechtigkeit.
  • Papst schwört sein Bistum auf Weltsynode ein
    Stillstand sei kein guter Zustand für die Kirche: Mit eindringlichen Worten stimmt Papst Franziskus sein Bistum auf die Weltsynode ein.
  • Jahrhundertealte Gebetsform
    Der Rosenkranz – eine Kette mit Kreuz und 59 Perlen, gegliedert in verschiedene Gruppen. Traditionell gilt der Oktober als eine Zeit im Kirchenjahr, in der sich Katholiken vermehrt dieser jahrhundertealten Gebetsform widmen. Von Evelyn Schwab
  • Winfried Reininger, Seelsorgedezernent im Bistum Mainz
    Welche Antworten gibt Seelsorge auf eine Flutkatastrophe oder eine nicht enden wollende Pandemie? „Keine schnellen“, sagt Winfried Reininger. Der neue Seelsorgedezernent hatte selbst schon einmal eine „radikale Anfrage an Gott“.
  • Gemeinde-Interviews auf Youtube
    Simone und Markus Kreuzberger haben in der Corona-Zeit einen Youtube-Kanal ins Leben gerufen, auf dem sie Mitglieder ihrer Gemeinde interviewen. Sie stellen sehr persönliche Fragen – und wollen zeigen, was Kirche ausmacht.
  • Exerzitien – und was sie mit der Landschaft zu tun haben
    Unter den Bergen ist der Rochusberg in Bingen ein Zwerg, er ist ja nur 217 Meter hoch. Aber in meinem Herzen ist er ein richtiger Berg, sogar ein heiliger Berg. Oft war ich dort zu  Exerzitien. Eine Orts- und Seelenerkundung von Ruth Lehnen.
  • Bibliotheksleiterin Sorbello Staub wirbt für "konsumfreies Angebot"
    „Einer der wenigen Orte, wo man sich treffen kann, ohne Geld auszugeben“: Die Fuldaer Bibliotheksleiterin Alessandra Sorbello Staub wirbt für "konsumfreies Angebot". Dr. Alessandra Sorbello Staub ist Leiterin der Bibliothek des Bischöflichen Priesterseminars in Fulda – der „zentralen bibliothekarischen Einrichtung und diözesanen Leitbibliothek des Bistums Fulda“. 
  • Lars Reichow beim Kreuzfest in Limburg
    Kabarettist Lars Reichow kommt an die Lahn, genauer gesagt zum Kreuzfest, noch genauer: in den Bischofsgarten. Ein Interview.
  • Abschiebehaftanstalt Ingelheim
    Seit 20 Jahren kümmern sich Seelsorgerinnen und Seelsorger der christlichen Kirchen um geflüchtete Menschen, die in der Abschiebehaftanstalt Ingelheim auf den Weg zurück in die Heimat warten. Rechtsbeistand gibt es auch. Von Theresa Breinlich.
  • Jahresserie "Beste Freunde": Freundschaft stilvoll beenden?
    Gute Freundschaften sind ein Lebenselixier. Doch was, wenn sie zu Ende gehen oder beendet werden? Das beantworten die Theologin Ute Baumeister und die Psychologin Sabine Kollmeier. Sie sind Mitarbeiterinnen der Ehe-Familien- und Lebensberatungsstelle des Bistums Fulda in Hanau.
  • Das "Ethik-Eck": Annehmen und loslassen
    Die Frage lautet diesmal: „Meine Meditations-App schlägt immer vor, ich soll ,annehmen, was ist‘ und ,loslassen‘. Ist es denn christlich, alles so sein zu lassen, wie es ist?“ Wandelndes Potential
  • Was soll mit nicht mehr genutzten Kirchen geschehen?
    Kirchen als Orte, an denen Menschen zusammenkommen und Kontakte pflegen – das hört sich doch gut an. Aber werden bestehende Kirchen überhaupt so genutzt? Und wenn das Gebäude von der Kirche aufgegeben werden muss, könnte so die Zukunft aussehen? Wolfgang Beck zur „Nachnutzung“ von Kirchen.
  • „Alte Mauern – neues Leben“
    „Alte Mauern – neues Leben“: Einmal im Monat führt die Reiseseite der Kirchenzeitung zu Stätten, an denen einst kirchliches Leben blühte. Nach Zeiten des Wandels ist dort heute wieder Leben – und erinnert an alte Zeiten. Johannisberg im Rheingau ist solch ein Ort.
  • Interview "Moment mal"
    Marie Duschek aus Fulda ist die „Haarbanduschi“. Schon als Kind liebte sie es, mit ihrer Oma zu nähen. Nach einem Bänderriss im September 2019 hatte sie ausgiebig Zeit für selbstgemachten Haarschmuck. Inzwischen bietet sie ihre Kreationen erfolgreich online zum Kauf an – mit einer besonderen Partnerschaft in der Herstellung. Den Namen „Haarbanduschi“ schlug Maries Mann Lennart anfangs aus Spaß vor. Und dabei blieb es.
  • „Alte Mauern – neues Leben“
    „Alte Mauern – neues Leben“: Einmal im Monat führt die Reiseseite der Kirchenzeitung zu Stätten, die früher kirchlich geprägt waren. Ehrwürdig, lauschig, gastfreundlich, jazzig: In Limburg wurde aus einer Friedhofskapelle ein Restaurant mit Sommergarten: die „Pastorale“.
  • "Alte Mauern – neues Leben"
    „Alte Mauern – neues Leben“: Einmal im Monat führt diese Reiseseite zu Stätten, an denen einst kirchliches Leben blühte. Das ehemalige Kloster der Ursulinen in Fritzlar dient heute einer Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe. Damit steht die Schule in der Ordenstradition. Von Evelyn Schwab
  • Digitale Frauenversammlung wählt junge Frauen nach vorn
    Starkes Zeichen bei der Wahl zur ersten Frauenkommission für das Bistum Mainz: Die meisten Stimmen entfielen auf zwei der jüngsten Frauen, die sich zur Wahl gestellt hatten: Laura Hölz (26) und Helena Arnold, 21 Jahre alt.  Von Ruth Lehnen