Home

  • Weihbischof Gerhard Pieschl wird 85 Jahre alt
    Manchmal kämpferisch, dabei immer herzlich. Ein Freund deutlicher Worte, gesegnet mit einem heiteren Gemüt. Das macht den emeritierten Weihbischof Gerhard Pieschl aus Limburg aus. Am 23. Januar wird er 85 Jahre alt. Von Heike Kaiser
  • Ursula Groden-Kranich ist neue Kolpingvorsitzende
    Sie kriegt, was sie will. Und wenn es mal länger dauert, jammert sie nicht rum. Mit dieser Haltung ist die CDU-Politikerin Ursula Groden-Kranich Bundestagsabgeordnete und neuerdings Kolpingvorsitzende geworden. Von Ruth Lehnen.
  • Aktion der KDFB zum Frauenwahlrecht
    Am 19. Januar 1919 nutzten erstmals Frauen in Deutschland ihr Recht zu wählen. Zum Jubiläum initiiert der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB) die Aktion „Wir ziehen den Hut!“. Fragen an Hiltrud Lennert (64), Vorsitzende des KDFB im Bistum Mainz.
  • Jugendliche und Politik
    Vor hundert Jahren drängten die Frauen bei uns in die Parlamente: Erstmals durften sie wählen und gewählt werden. Heute drängen zu wenige: Parteipolitik ist für junge Leute uninteressant. Dabei wollen sie sich politisch engagieren. Nur eben anders.
  • Interview mit Religionsexperten zur Krise in der Orthodoxie
    Der Ökumenische Patriarch von Konstantinopel, Bartholomaios I., hat trotz des heftigen Widerstands der russisch-orthodoxen Kirche die neue ukrainisch-orthodoxe Kirche offiziell anerkannt. Der Direktor des Zentrums für Religionswissenschaften des Europainstituts der Russischen Akademie der Wissenschaften, Roman Lunkin (42), spricht im Interview  über die Risiken und Chancen für den Moskauer Patriarchen Kyrill I. in der orthodoxen Kirchenkrise.
  • Anfrage
    In Exodus 4,24 heißt es: „Unterwegs am Rastplatz trat der Herr dem Mose entgegen und wollte ihn töten.“ Wie ist diese Stelle zu erklären? R. S., Stadtroda
  • Bedeutung von Wasser in der Bibel
    Die Taufe Jesu im Jordan ist in allen vier Evangelien der Startpunkt seines öffentlichen Wirkens. Das verwundert nicht, denn in der biblischen Tradition gilt Wasser als Kraftquelle, die direkt von Gott stammt.
  • Anfrage
    Sie haben kürzlich über den Umbau von Kirchen zu Kolumbarien berichtet, in denen die Asche von Verstorbenen aufbewahrt wird. Früher waren für Katholiken Verbrennungen verpönt. Wie steht die Kirche heute dazu? Ein Leser aus dem Bistum Limburg
  • Weihrauch im Gottesdienst
    Die Weisen aus dem Morgenland brachten Weihrauch zur Krippe mit, und lange galten Weihrauchwolken als typisch für einen katholischen Gottesdienst. Heute ist Weihrauch eher aus der Mode – was manche schade finden.
  • Die Sternsinger sind unterwegs
    In königliche Gewänder gekleidet, machen sich die Sternsinger in diesen Tagen auf und ziehen von Haus zu Haus. Sie bringen den Segen Gottes und sammeln Spenden für Kinder in aller Welt, die Hilfe bitter nötig haben.
  • So kann man seine Daten schützen
    Private Daten von Prominenten sind geklaut und im Internet veröffentlicht worden. So etwas kann jedem passieren, wenn er nicht aufpasst. Ein Experte erklärt, wie man seine Daten schützen kann – und warum viele das nicht tun. Von Andreas Lesch.
  • Kirche im Wandel
    Die Volkskirche wird zum Auslaufmodell. Doch was kommt dann? Es gibt kleine, hoffnungsvolle Aufbrüche, jedoch noch kein klares Zukunftsbild.
  • Die Bedeutung und Kultur des Schenkens
    Jeder hat gefühlt schon alles - und doch wollen wir zu Weihnachten etwas verschenken. Woher kommt dieser Schenkdruck?
  • Poträt über die Künstlerin Beate Heinen
    Ihr Leben scheint aus Fügungen zu bestehen: „Ich habe immer Glück gehabt“, sagt Beate Heinen aus Wassenach. Und das, obwohl das Leben der Malerin mehrmals anders verlaufen ist als geplant. Die Kunst der Künstlerin besteht eben auch darin, das Positive zu sehen, wo es ihr begegnet. Ihr Name ist Programm: Beate, das heißt die Glückliche, die Gesegnete. Eine Begegnung. Von Julia Hoffmann.
  • Was Papst Franziskus und Benedikt XVI. an Weihnachten machen
    Viel weiß man nicht, darüber wie der Papst das Weihnachtsfest feiert. Nüchtern soll es sein, heißt es. Sein Vorgänger Benedikt XVI. mag es da traditioneller: mit Weihnachtsbaum, Krippe, Musik und gutem Essen. 
  • Für Sinne und Seele
    Liebe Reisebegeisterte, wir haben wieder voller Vorfreude unseren Reisekoffer für Sie gepackt und freuen uns, mit der bunten Vielfalt mit spannenden Zielen auch in 2019 Ihre Reiselust zu wecken.
  • Leserreise 2019
    Diese 5-tägige Busreise führt Sie vom 30. November bis zum 4. Dezember nach Regensburg.
  • Leserreise 2019
    Rom ist ein Sehnsuchtsort. Immer wieder hören wir von unseren Reisegästen: „Ich möchte so gerne noch einmal nach Rom - wenn die Anstrengungen nicht wären.“ Wir möchten mit dieser Reise einen Besuch von Rom auf ruhige und geruhsame Weise ermöglichen. Diese 6-tägige Flugreise führt Sie vom 25. bis 30. Oktober in die Ewige Stadt.
  • Leserreise 2019
    Diese 7-tägige Busreise führt Sie vom 17. bis 23. September 2019 nach Mariazell, dem österreichischen Wallfahrtsort in der Steiermark.
  • Leserreise 2019
    Wir bieten Ihnen eine Pilgerreise zum Libori-Fest nach Paderborn. Die 4-tägige Busreise geht vom 27. bis 30. Juli 2019.