Home

  • Papst nimmt Rücktrittsgesuch von Kardinal Ouellet an
    Fast 13 Jahre lang - unter Benedikt XVI. wie unter Franziskus - war Marc Ouellet verantwortlich für die Auswahl katholischer Bischöfe. Zuletzt trat er zudem als maßgeblicher Kritiker des Synodalen Wegs in Deutschland auf.
  • Anschlag auf eine Synagoge in Jerusalem
    Im Nahostkonflikt eskaliert die Gewalt. Ausgerechnet am internationalen Holocaust-Gedenktag kam es in Jerusalem zum schwersten Anschlag seit langem. Israel kündigte harte Reaktionen gegen Palästinenser an.
  • Franziskus reist in den Kongo und in den Südsudan
    Aufgeschoben ist nicht aufgehoben; daran hält sich Papst Franziskus bei seiner seit Jahren geplanten Reise in den Kongo und Südsudan. Nun wird das Vorhaben umgesetzt - auch für Frieden in beiden Ländern.
  • Militärbischof und Pax-Christi-Präsident über Panzerlieferungen in die Ukraine
    Militärbischof Franz-Josef Overbeck und Pax-Christi-Präsident Bischof Peter Kohlgraf äußern sich zur Lieferung von Kampfpanzern an die Ukraine.
  • Debatte um Reformprozess Synodaler Weg hält an
    Der Brief aus dem Vatikan sorgt weiter für Diskussionen. Nicht alle wollen das Stoppsignal für ein wichtiges Element der Kirchenreformen in Deutschland so akzeptieren. Und jetzt legt auch noch der Papst selbst nach.
  • Citypastoral in Kassel
    Vor einem Jahr hat Kassel eine Citypastoral bekommen. Kerstin Leitschuh nahm als Referentin ihre Arbeit auf. Sie will Kirche ganz anders erfahrbar machen – sie traf elf Gäste im Kaufhaus und führte Gespräche über Gott. Von Evelyn Schwab
  • Arnsteiner Pater Alfons Spix
    Der Arnsteiner Pater Alfons Spix war kein aktiver Widerstandskämpfer oder Held. Trotzdem setzt sich Stefan Diefenbach dafür ein, dass für den einstigen Superior in Kloster Arnstein eine Gedenkstätte eingerichtet wird. Von Heike Kaiser
  • Pro und Contra: Offen aufgebahrt
    Benedikt XVI. wurde nach seinem Tod im Petersdom öffentlich aufgebahrt. Im offenen Sarg. Der toten Queen Elizabeth II. konnte man am geschlossenen Sarg vorbeigehend die letzte Ehre erweisen. Ist eine solche Verehrung pietätlos, oder ist sie ein wichtiger Beitrag zum Trauerprozess? Die Meinungen gehen auseinander. Ruth Lehnen akzeptiert das Aufbahren, Anja Weiffen mag lieber ein stilles Gedenken.
  • Domgemeinde St. Peter Fritzlar begeht Jubiläumsjahr
    Vor 1300 Jahren begann Bonifatius sein Wirken in der Region um Fritzlar. Spektakuläres Symbol war das Fällen der Donareiche. Die Domgemeinde St. Peter begeht nun 2023 ein besonderes Jahr der Erinnerung. Von Evelyn Schwab
  • Wie geflüchtete Menschen aus der Ukraine jetzt in Deutschland Weihnachten feiern
    Dreizehn Tage Unterschied: Heiligabend  ist  in  der  Ukraine  nicht  am 24. Dezember, sondern am 6. Januar. Ukrainische Traditionen rund ums Fest sind anders als die deutsche Weihnachtskultur. Große Gemeinsamkeit ist natürlich die Erinnerung an die Geburt Jesu. Von Evelyn Schwab
  • Klösterreise – Von den Orden lernen
    „Klösterreise – Von den Orden lernen“: Die Jahresserie der Kirchenzeitung führt in Klöster der Region. Heike Kaiser war bei Schwester Theresia Winkelhöfer, der Provinzoberin der Armen Dienstmägde Jesu Christi, zu Gast in deren Mutterhaus in Dernbach (Westerwald). Ein Gespräch über Gemeinschaft und die Kunst, das richtige Zauberwort zu finden.
  • Lauren Groffs Mittelalter-Roman "Matrix"
    Lauren Groff hat eine Äbtissin aus dem zwölften Jahrhundert zur Hauptfigur ihres Romans „Matrix“ gemacht. Wir verlosen drei Exemplare des Buchs. Die Lektüre ist eine anregende Zumutung, findet Ruth Lehnen.
  • Rettungsdienste sind vielerorts am Limit
    Krankenhäuser und Rettungsdienste sind vielerorts am Limit. Die Gründe: Fachkräftemangel, Krankheitswelle, die hohe Gewaltbereitschaft gegenüber Einsatzkräften. Wie geht der Malteser Hilfsdienst (MHD) im Bistum Limburg damit um? Von Heike Kaiser
  • Regenwasser von den Dächern des Mainzer Doms
    Regenwasser soll künftig von den Dächern des Mainzers Doms aufgefangen werden. In Zeiten der Erderwärmung ein schlaues Projekt. Kürzlich wurden dafür die Zisternen angeliefert. Von Anja Weiffen
  • Wohin geht die Zeitreise ...
    Der Jahreswechsel ist die Zeit für einen Blick zurück und einen nach vorn. Wohin geht die Zeitreise 2023? Wie entwickeln sich das Bistum Fulda im Ganzen und einzelne Pfarreien? Dazu einige Gedanken und Impulse von Hans-Joachim Stoehr.
  • "Alte Mauern - neues Leben": Im Naturhistorischen Museum Mainz
    „Alte Mauern – neues Leben“: Um 1272 gründeten Klarissen in Mainz das Kloster Reichklara. Ihr Reichtum führte zu ihrem Untergang. Heute ist am Ort des ehemaligen Klosters das Naturhistorische Museum beheimatet. Die Kapelle soll schon bald wieder viele Besucher anziehen. Von Anja Weiffen
  • "Alte Mauern, neues Leben": Schloss Reichenberg
    „Alte Mauern – neues Leben“: Schloss Reichenberg im Odenwald ist seit vielen Jahren Heimat der Gemeinschaft „Offensive Junger Christen“. Vor allem für junge Menschen soll die Burg attraktiv sein. Ein Einblick in Gebet und Arbeit der modernen Schlossherren und -frauen. Von Ruth Lehnen
  • "Alte Mauern, neues Leben": Liebenau-Haueda
    „Alte Mauern – neues Leben“: Einmal im Monat führt diese Reiseseite zu Stätten, an denen einst kirchliches Leben blühte. Die Kirche St. Albert in Liebenau-Haueda bei Hofgeismar ist jetzt eine Gin-Manufaktur mit Gastronomie und Kulturprogramm. Geblieben sind die Buntfenster. Von Hans-Joachim Stoehr
  • "Alte Mauern, neues Leben": Kloster Eberbach
    „Alte Mauern – neues Leben“: Einmal im Monat führt diese Reiseseite zu Stätten, an denen einst kirchliches Leben blühte. Kloster Eberbach ist heute das bedeutendste mittelalterliche Gesamtkunstwerk in Hessen und zieht Gäste aus aller Welt an. Von Christa Kaddar
  • Ausstellung im Radom auf der Wasserkuppe
    „Dem Himmel nah“: So lautet der Titel einer Ausstellung im Radom auf der Wasserkuppe. In den gezeigten Werken zeigt sich auch Spirituelles und Religiöses. Von Evelyn Schwab